Projekt: Gesund leben-Retreat x Stanglwirt, Tirol – Mein Rückblick + Termin 2019

WERBUNG Ihr Lieben, mein 2. „Projekt: Gesund leben“-Retreat in diesem Jahr liegt schon wieder zwei Wochen zurück! Die Zeit rast nur so. In den letzten Tagen habe ich hunderte Fotos durchgearbeitet und meinen Rückblick zu dieser wunderschönen Woche im Wellness- und Bio-Hotel Stanglwirt in Tirol für euch niedergeschrieben. Euch erwartet eine Flut an wunderschönen Fotos mit Eindrücken des Retreats, die Lisa Steinkopf von Steinkopf Media (die auf www.ichsowirso.de ebenfalls bloggt) während des Retreats gemacht hat. Für akutes Fernweh übernehme ich – wie immer – keine Verantwortung! ;-)

Ich bin so dankbar für diese bereichernde Zeit und die Begegnungen, die ich machen durfte! Es ist wirklich immer wieder etwas ganz besonderes für mich, meine Leserinnen persönlich kennen zu lernen, mich mit ihnen auszutauschen, gemeinsam Sport zu machen, zu kochen und Tipps und Tricks rund um ein gesundes Leben weiter zu geben!

Weitere Eindrücke des Retreats findet ihr auf meinem Instagram-Profil (@projekt_gesund_leben) in meinen Story-Highlights.

Ankommen und Kennenlernen

Mein Retreat beim Stanglwirt fand vom 13.-18. Mai 2018 statt. Ich bin schon zwei Tage eher angereist, um die Lebensmittel für meine Workshops einzukaufen und alles für die anstehenden Tage vorzubereiten. Sonntagnachmittag haben die Teilnehmerinnen dann eingecheckt und ich holte sie an der Rezeption ab – einen Teil des Programms  haben wir nämlich in der Seevilla abgehalten, in der ich mit Lisa Steinkopf, die die Fotos  gemacht hat, und meiner Assistentin gewohnt habe.

Für mich ist das natürlich der spannendste Teil – ich lerne die Teilnehmerinnen kennen, mit denen ich dieses Mal im Vorhinein nur wenig Kontakt hatte, da die Anmeldung nicht über mich, sondern direkt über den Stanglwirt lief. Das ist ja immer ein bisschen wie ein Blind Date. Ich weiß schließlich nicht mal, wie die Frauen aussehen – sie hingegen kennen mich in der Regel schon. Dies war nun bereits mein 5. Retreat und jedes Mal frage ich mich im Vorhinein natürlich, wer die Frauen sind, die sich angemeldet haben, welche Hintergründe sie haben, woher sie mich kennen und auch, weshalb sie sich zum Retreat angemeldet haben.

Das Eis ist immer schnell gebrochen und es ist jedes Mal unglaublich schön, zu sehen, wie harmonisch eine Gruppe von Frauen sein kann, die sich vorher größtenteils fremd war. Wie immer waren Frauen dabei, die ganz alleine reisten, aber auch solche, die sich bereits kannten. Alle haben ganz unterschiedliche Jobs und auch altersmäßig lagen die Teilnehmerinnen (wie immer) teils weit auseinander. Aber alle Teilnehmerinnen haben ein gemeinsames Thema: Gesundheit. Schon bei meinem ersten Retreat bekam ich die Rückmeldung, wie wichtig es den Frauen war, sich endlich einmal Zeit für sich selbst zu nehmen – und dieses Feedback erhalte ich bei jedem Retreat. Gerade Frauen nehmen sich viel zu selten eine Auszeit, kümmern sich oft um ihre Familien, um Job und Haushalt – und kommen dabei selbst viel zu kurz. Umso schöner finde ich es, dass meine Teilnehmerinnen dies erkannt haben und bereit sind, sich selbst etwas Gutes zu tun.

Fotos: © Lisa Steinkopf / Steinkopf Media

Fotos zum Vergrößern einfach anklicken!

Der Stanglwirt – Bio- und Wellness-Hotel der Extra-Klasse

Der Stanglwirt ist ein biologischer Bauernhof und 5-Sterne Bio- und Wellnessresort in einem. Seit über 400 Jahren (!) werden Gäste mit Tiroler Gastlichkeit und einem unvergleichlichen Angebot an hochwertigen Freizeit-, Sport- und Erholungsmöglichkeiten in Going am Wilden Kaiser in Tirol, unweit von Kitzbühel entfernt, begrüßt. 

Mit direktem Blick auf das atemberaubende Bergpanorama des Wilden Kaisers ist der Stanglwirt ein wundervoller Ort, an dem man sich nicht nur direkt angekommen wie „daheim“ fühlt, sondern auch wunderbar zur Ruhe kommen kann. Das 5-Sterne-Hotel und die Umgebung sind außergewöhnliche Kraftplätze für Körper, Geist und Seele, die mich direkt in ihren Bann gezogen haben! Aber seht selbst (zum Vergrößern einfach anklicken!):
Neben der unglaublich schönen Umgebung hat der Stanglwirt ein weiteres ganz besonderes „Plus“: Einen wunderschönen Spa-Bereich! Ich liebe es, im Spa einfach mal zu entspannen und die Seele baumeln zu lassen. Die Wasserwelten und Saunalandschaften des Stanglwirts eignen sich dafür ideal! Auf über 12.000 m² beeindruckt das Wellnesshotel mit unzähligen Highlights: Ob Felsenbad, Bio-Zirbensauna, Sole-Pool, Wasserfallgrotte oder Panorama-Relaxbereiche mit weitläufigem Blick auf den Wilden Kaiser – ich bin mir sicher, dass hier jeder im Nu zur Ruhe kommt! Wasser spielt beim Stanglwirt übrigens eine ganz besondere Rolle: sämtliche Wasserflächen (insgesamt über 1500 m²) werden von der hauseigenen Kaiserquelle gespeist und mit der daraus gewonnenen Energie geheizt. Wasser ist allgegenwärtig – nicht zuletzt, weil auch überall kostenloses Quellwasser angeboten wird.

Auch kulinarisch haben wir uns verwöhnen lassen: Das Bio-Frühstück (viele Lebensmittel stammen aus der eigenen Landwirtschaft!) ist wahnsinnig lecker und lässt keine Wünsche offen! Hier ein paar Highlights:

Meine Kochkurse und Workshops

Wie ihr vielleicht schon wisst, habe ich für all meine Retreats ein ganzheitliches Programm, bestehend aus mehreren Koch-Workshops, Fitness-Training, Yoga-Einheiten, Entspannungs- und Stressbewältigungs-Workshops zusammengestellt. Ich bin ja nicht „nur“ Gesundheitswissenschaftlerin, sondern auch ausgebildete Yoga-Lehrerin und habe Fortbildungen in verschiedenen Stressbewältigungsmethoden. Als Ernährungsratgeber- und Kochbuchautorin liegt mein Fokus aber ganz klar auf einer gesunden Ernährung – weshalb es bei meinem Retreat auch wieder verschiedene Kochkurse gab.

Neben meinen „Clean Eating Bascis“ und „Clean Eating to go“-Workshops, die ich auch in Deutschland gebe (in diesem Jahr fanden leider alle Workshops schon statt), haben wir uns in den Workshops auch mit der zuckerfreien Ernährung beschäftigt und zuckerfreie alternativen zu normalerweise sehr zuckrigen Nahrungsmitteln gekocht. So gab es beispielsweise leckeren Curry-Ketchup und Kuchen mit selbstgemachtem Marzipan.

Die Theorieteile der Ernährungs-Workshops haben wir mal drinnen und mal draußen abgehalten:

HIIT Workouts

Neben den Food-Workshops gab es natürlich noch jede Menge weitere Programmpunkte, an dem jeder teilnehmen konnte – aber nicht musste. Auch das finde ich sehr wichtig bei einem Retreat – schließlich steht die Entspannung im Vordergrund und jeder entscheidet selbst, woran er teilnehmen will, und woran nicht. Ganz ohne schlechtes Gewissen – die eigenen Bedürfnisse stehen im Vordergrund!

Morgens starteten wir mit knackigen HIIT (high intensity interval training) Workouts in den Tag. Gibt es etwas besseres, als vor der Kulisse des Wilden Kaisers frische Bergluft einzuatmen und mit Sport in den Tag zu starten?! Nur wenige Meter vom Stanglwirt und unserer Seevilla entfernt befindet sich der schönste Naturbadesee Tirols, der Goinger Badesee, wo wir trainiert haben.

Stressbewältigung, Meditationen, Achtsamkeitsübungen…

Natürlich standen auch wieder verschiedene Meditationen, Achtsamkeitsübungen wie die „Rosinenübung“ (findet ihr in meinem Buch „Clean Eating Basics“*), Progressive Muskelentspannung, Autogenes Training und Yoga Nidra auf dem Plan. Die Teilnehmerinnen haben verschiedene Methoden zur Stressbewältigung kennengelernt – um endlich einmal das „Kopfkino“ auszuschalten und zur Ruhe zu kommen.

DANKE!

Ich bin noch immer so dankbar für die wundervolle Zeit „daheim“ beim Stanglwirt! Ich durfte wunderbare, starke Frauen kennenlernen und eine unvergessliche Zeit mit ihnen verbringen! Danke an alle Teilnehmerinnen, die dabei waren, und einen großen Dank auch an den Stanglwirt – dafür, dass das ganze Team uns eine so schöne Zeit ermöglicht hat!

Die nächsten Retreat-Termine

Cal Reiet, Mallorca 08.-15.03.2019

Wenn du zukünftig über neue Termine für Retreats informiert werden möchtest, trage dich einfach in diese Liste ein:

[mailpoet_form id="4"]
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.