„Weniger Zucker ist süß“ – Aktionswochen der AOK PLUS

WERBUNG Als die AOK PLUS vor einigen Wochen auf mich zukam und fragte, ob ich Lust hätte, die Aktionswochen rund um das Thema „Zuckerfrei“ zu begleiten, war ich natürlich direkt begeistert!
 

„süß war gestern“

Der Bundesverband der AOK hat in diesem Jahr die Kampagne „süß war gestern“ gestartet, bei der sich alles rund um das Thema Zuckerreduktion dreht. Den Auftakt der Kampagne bildete der 1. Zuckerreduktionsgipfel des AOK-Bundesverbandes, der vergangene Woche in Berlin stattfand. Ich war natürlich vor Ort, denn das Thema ist super interessant für mich. Die AOK fordert mehr Transparenz über den Zuckergehalt in Nahrungsmitteln. Beim Zuckerreduktionsgipfel diskutierten Vertreter aus Politik, Industrie, Wissenschaft und Gesundheitsbranche unter dem Motto „süß war gestern“ über Wege, den Anteil von Zucker in Nahrungsmitteln zu verringern. Ziel der Veranstaltung war, für die Reduzierung von Zucker zu sensibilisieren und es war spannend, die unterschiedlichen Meinungen zu hören!

Auch die AOK PLUS (Sachsen / Thüringen) klärt zu diesem Thema auf: Seit Anfang des Monats dreht sich bei der AOK PLUS ganze vier Wochen lang alles rund um Zucker und ich durfte als Expertin an dieser Kampagne mitwirken!

Konzeption der Aktionswochen

Vor einigen Wochen habe ich mich auf den Weg nach Dresden gemacht, um in einem Workshop die Inhalte der Aktionswochen gemeinsam mit der AOK PLUS zu erarbeiten. Außerdem haben wir eine Familie gecastet und kurze Zeit später mit der vierköpfigen Familie Deckert aus Sömmerda (Thüringen) gedreht.

Der Dreh mit Familie Deckert

Ich stand der Familie als Ratgeberin zur Seite und habe sie beim Weg in die zuckerreduzierte Ernährung begleitet und zum Thema Zucker aufgeklärt – wo ist Zucker versteckt, welche Alternativen gibt es und welche Tipps für eine gesündere Küche habe ich?

Wichtig war mir, den Eltern und den beiden Töchtern zu zeigen, dass eine zuckerreduzierte Ernährung nichts mit Verzicht zu tun hat und dass es viele leckere und gesunde Alternativen gibt. Gemeinsam haben wir uns auf die Suche nach Zuckerfallen gemacht, mehrere gesunde Gerichte zubereitet und eine Eierkuchen-Challenge veranstaltet. (Eierkuchen werden auch Pfannkuchen, Palatschinken, Flädle, Eierpuffer und Plinsen genannt – falls ihr euch, so wie ich, gefragt habt, was Eierkuchen überhaupt sind! ;-))

Der Dreh hat super viel Spaß gemacht und es war eine tolle Erfahrung, so intensiv mit einer Familie zusammen zu arbeiten! :-) 

Die Aktionswochen der AOK PLUS

Wer die Eierkuchen-Challenge gewonnen hat und ob die Familie auch meine gesunde Version mochte, seht ihr auf der Facebook-Seite der AOK PLUS und auf www.gesundetaten.de. Dort findet ihr auch mein Eierkuchen-Rezept sowie all die Videos, die wir gedreht haben und viele Informationen rund um die zuckerreduzierte Ernährung. Ich habe diese Woche außerdem die Instagram-Story der AOK PLUS übernommen, wo ihr meine Woche bei Familie Deckert mitverfolgen konntet.

Die weiteren Aktionswochen werden von einem weiteren Experten unterstützt: Doc Mo ist angehender Arzt und Youtuber und erklärt, was zu viel Zucker in unserem Körper anrichtet – darauf bin ich schon sehr gespannt!

Auf www.gesundetaten.de/zuckerfrei könnt ihr außerdem eure zuckerarmen bzw. zuckerreduzierten Rezepte einreichen, die dann mit etwas Glück im Kochbuch der AOK PLUS landen. Ich habe den ersten Entwurf des Buches schon gesehen und es gefällt mir richtig gut! Ich bin gespannt auf eure Rezeptideen und werde euch das Buch an dieser Stelle noch vorstellen, sobald es erschienen ist! :-)

Vielen herzlichen Dank für die gute Zusammenarbeit an das Team der Mindbox und die AOK PLUS!

Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit der AOK PLUS.

1 Comment

  • Nina sagt:

    Hallo Hannah,

    eine ganz tolle Aktion und super Videos mit tollen Tipps. Deine Eierkuchen sehen wirklich ganz toll aus, ich bereite sie ja auch gerne mit Apfel zu. Deine Variante werde ich auf jeden Fall mal nachbacken, gerade auch Kamutmehl mal ausprobieren. Meinen Freund werde ich damit nicht begeistern können aber mir werden sie bestimmt ganz super schmecken.

    Gruß
    Nina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spam Schutz! Bitte löse: *