FAQ Grafik

Warum verwendest du in „Zuckerfrei – Die 40 Tage-Challenge“ griechischen Joghurt / die Vollfettvariante statt fettreduzierten Milchprodukten?

Milchprodukte enthalten ungefähr 4 g Milchzucker (Laktose) pro 100 ml bzw. g. Mit diesem Wissen zeigt schon ein Blick auf die Nährwerttabelle, dass Milchprodukten mit über 4 g Zucker pro 100 g bzw. ml Zucker zugesetzt wurde. Genau wie die natürliche Fructose aus Früchten stellt auch die Lactose in Milchprodukten laut WHO kein Gesundheitsrisiko dar.

Fettarme Milchprodukte haben häufig einen höheren Zuckeranteil, als die Vollfettvariante, da ihnen der Geschmack aus dem Fett fehlt – Magerquark und Skyr bilden Ausnahmen und können alternativ zum griechischen Joghurt verwendet werden. Ich habe für die Rezepte in „Zuckerfrei – Die 40 Tage-Challenge“ ausschließlich griechischen Joghurt verwendet. Denn dieser hat mit 9-10 g pro 100 g einen vergleichsweise hohen Fettgehalt und gleichzeitig einen niedrigen Zuckergehalt (4,0 g pro 100 g). Durch den hohen Fettgehalt sättigt er langanhaltend und hat eine besonders cremige Konsistenz.

Lies dir auch bei pflanzlichen Joghurt- und Milchalternativen wie Sojamilch, Mandelmilch, Reismilch und Co. unbedingt die Zutatenliste durch – denn häufig wird Zucker zugesetzt. Noch besser: stell die Milchalternativen deiner Wahl einfach selbst her.

Scroll to Top