Eine Frage, die mir in jedem Workshop gestellt wird: Wie lange ist Chia-Marmelade eigentlich haltbar? Meine Antwort: Ich würde sie nicht länger als 2-3 Tage im Kühlschrank aufbewahren. Hmpf. Von Marmelade sind wir gewohnt, dass sie durch den Gelierzucker konserviert ist und eine halbe Ewigkeit hält. Dass die gesunde Alternative – Chia-Marmelade – nur wenige Tage haltbar ist und besser frisch zubereitet wird, ist für Marmeladen-Fans natürlich eine Ernüchterung.

Deshalb habe ich hier die Lösung für dieses Problem: Chia-Marmelade kann ganz einfach eingefroren werden. Am besten direkt portioniert, denn man braucht immer nur eine kleine Menge. Ich gebe die fertige Chia-Marmelade deshalb einfach in eine Eiswürfelform*, friere sie ein und taue sie bei Bedarf wieder auf.

Chia-Marmelade in Eiswürfelform

Rezept drucken
Rezept drucken
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit
Wartezeit 12 Stunden
ZUTATEN:
ANLEITUNG:
  1. Die Himbeeren vorsichtig waschen, anschließend pürieren. Die Chia-Samen und die gemahlene Vanille unterrühren. 10 Minuten quellen lassen.
  2. Die Chia-Marmelade mit einem Löffel in eine Eiswürfelform füllen und über Nacht in den Kühlschrank stellen. Bei Bedarf herausnehmen und auftauen lassen.
 
NACHGEKOCHT? Teile deine Fotos mit mir (@projekt_gesund_leben) und meiner Community auf Instagram und nutze meine Hashtags #projektgesundleben und #projektzuckerfrei!

 

Klar, große Mengen Obst können auch mit der Methode nicht verarbeitet werden (es sei denn, man hat eine Gefriertruhe oder ein großes Gefrierfach und ausreichend Eiswürfelformen). Aber immerhin muss die Chia-Marmelade so nicht immer zubereitet werden, wenn sie tatsächlich gebraucht wird, sondern kann bequem eingefroren werden.

Gesundheitswissenschaftlerin aus Leidenschaft: ich bin Hannah, das Gesicht hinter Projekt: Gesund leben. Ich blogge über Clean Eating, Fitness und Entspannung – also alles rund um das Thema Gesundheit. Zu einem gesunden Leben möchte ich auch dich motivieren und inspirieren. Ich freue mich, wenn du mir auf Facebook, Instagram, Twitter und Bloglovin folgst und meinen Newsletter abonnierst.

1 Antwort
  1. Nina
    Nina sagte:

    Hallo Hannah,

    eine sehr gute Idee, meistens braucht man ja nicht so große Portionen. Ich friere ja mittlerweile wahnsinnig viel in so Eiwürfelformen ein und es ist echt total praktisch. Die TK platzt zwar bald aus allen Nähten aber es gib einfach so viele Sachen, von denen ich immer nur kleine Mengen benötige.

    LG
    Nina

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.