Food Diary Projekt: Zuckerfrei – Die 40 Tage-Challenge {Phase 1}

Die aktuelle „Zuckerfrei“-Challenge ist voll im Gange und ich möchte auch hier auf dem Blog ein paar Mahlzeiten-Ideen mit dir teilen, denn immer wieder schreiben mir Leser, dass sie weder auf Facebook noch auf Instagram aktiv sind. Ich zeige dir deshalb einfach einmal exemplarisch, wie zwei Tage während der Zuckerfrei-Challenge bei mir aussahen (Phase 1). Auf gu.de findest du übrigens auch zwei exemplarische Wochenpläne zur Challenge (einen für Phase 1 und einen für Phase 2). Die Pläne kannst du natürlich an deinen Geschmack und an deine Bedürfnisse anpassen! 😉

Tag 1:

Hirse Porridge mit Kiwi Beeren01
Hirseporridge mit Kiwi-Beeren, Walnussmus und in Kokosöl angebratenen Nüssen

Tag 2:

  • Frühstück: Ayurvedischer Hirseporridge mit in Kokosöl angebratenen Pflaumen und Zimt (ich habe dieses Rezept abgewandelt)
  • Snack: 1 Apfel
  • Mittagessen: Spinat-Feta-Muffins („Zuckerfrei“, S. 59)
  • Snack: 1 Handvoll Mandeln
  • Abendessen: Tomatensalat auf Italienisch („Zuckerfrei“, S. 71) und die restlichen Spinat-Feta-Muffins
Ayurvedischer Hirse Porridge mit Pflaumen
Ayurvedischer Hirseporridge mit in Kokosöl angebratenen Pflaumen und Zimt (nach diesem Rezept)

Spinat Feta Muffins02
Spinat-Feta-Muffins („Zuckerfrei“, S. 59)
Mediterraner Tomatensalat
Tomatensalat auf Italienisch („Zuckerfrei“, S. 71) (hier ohne Oliven)

Viel Spaß beim Nachkochen und weiterhin viel Erfolg bei der Challenge! 🙂

Hannah Frey
Ich bin Hannah Frey, Gesundheitswissenschaftlerin, Bloggerin und Kochbuch- und Ernährungsratgeber-Autorin. Ich helfe dir dabei, dich auch im stressigen Alltag mit wenig Aufwand gesund zu ernähren. Ich möchte dich zu einem gesunden Leben motivieren und inspirieren. Deshalb findest du hier jede Menge schnell zubereitete, einfache und alltagstaugliche Rezepte aus natürlichen Zutaten und ohne raffinierten Zucker – aber mit 100 % Geschmack!

10 Kommentare zu „Food Diary Projekt: Zuckerfrei – Die 40 Tage-Challenge {Phase 1}“

    1. Das kann ich dir leider nicht sagen, weil es mich nicht interessiert 😉 Ich zähle und berechne keine Kalorien, in „Zuckerfrei“ hat der Verlag die Nährwerte aber angegeben.

  1. Super mal so ein Beispiel zu sehen und der Wochenplaner ist auch echt praktisch. Die Spinat-Feta-Muffins und den Flammkuchen muss ich demnächst unbedingt mal ausprobieren.

    LG
    Nina

  2. Hallo liebe Hannah,

    vielen Dank für den Einblick! Super interessant 🙂 Den Flammkuchen möchte ich auch dringend ausprobieren. Bis jetzt habe ich mich noch nicht getraut, weil einige mit dem Quinoa-Boden Schwierigkeiten hatten. Ich werde aber definitiv auch noch mein Glück versuchen. Gibt es eventuell eine etwas leichtere Alternative zur Creme Fraiche? Vielleicht sogar eine vegane?

    Liebe Grüße und danke für alles,
    Linda

    1. Eine Alternative zur Creme Fraîche wüsste ich auch gern… Aufgrund von Laktoseintoleranz weiche ich da natürlich aus, aber weder die laktosefreie Variante noch die vegane Variante, die ich kenne, sind zuckerfrei. Ich bin schon diverse Geschäfte durchgegangen und hab mir gefühlt 100 verschiedene Packungen angeschaut, aber da ist überall Zucker mit drin :/
      Spontan hab ich heut in der Mittagspause bei DM eine Hafercuisine ohne Zucker gefunden. Das wäre jetzt mein nächster Versuch, aber wenn mir die geschmacklich nicht zusagen sollte, geht die Suche von vorn los 🙁 Tipps?
      LG

  3. Super Artikel – und mindestens genau so gut – Dein erster Kommentar darunter. Denn genau dieser drückt es genau aus – wer sich Clean ernährt der braucht keine Kalorien zählen.

    Denn auf diese kommt es dann auch nicht mehr an…

    Weiter so!

    LG
    Marcus

  4. Mir kommen die Portionen alle sehr klein vor. Ich werde davon leider so gar nicht satt, vor allem abends bin ich nach so einer Portion oft hungriger und unzufriedener als vorher. Kann man da etwas dagegen tun?

  5. Hallihallo!
    Ich habe mir gestern dein Buch gekauft zur 40 Tage – Challenge. Ich glaube, es gibt wenige Menschen, die mehr Schokoladensucht haebn als ich. Ich lebe seit 2 Jahren mächtig ungesund, habe dauernd Heißhungerattacken und möchte es nun schaffen mit hilfe deines Buches wieder gesünder zu leben.
    Allerdings stoße ich gleich zu Beginn auf die elementare Frage: Was ist Phase 1, was bedeutet Phase 2? Sind die nacheinnader, wenn ja, welche Abfolge, wann?

    Danke schonmal 🙂
    Liebe Grüße!!
    Julia

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auch interessant:

Meine besten Herbst-Rezepte

Wir sind mitten im Herbst angekommen und ich bin fleißig dabei, die letzten Zwetschgen und Feigen, heimische Äpfel und Birnen, Kürbis und viele andere Obst-

* = Affiliate Link
Affiliate Links kennzeichne ich mit einem Sternchen (“*”) hinter dem jeweiligen Link. Diese Links führen zu Produkten, die ich empfehle. Wenn du über einen dieser Links einkaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Damit unterstützt du meine Arbeit, ohne dass der Artikel für dich teurer wird.
Weitere Informationen findest du hier.

Scroll to Top