Das Thema „Entschleunigung“ ist heute aktueller denn je: Immer mehr Menschen fragen sich, wie sie wieder etwas mehr Ruhe in ihren Alltag bringen können. Vielen wird gerade in sehr stressigen Phasen bewusst, dass der eigene Alltag zu stressig und zu hektisch ist und dass sie sich mehr Ruhe wünschen. Das Tempo rauszunehmen und einen Gang zurück zu schalten wird in der heutigen Zeit immer bedeutungsvoller, wenngleich auch schwieriger.

Entschleunigung Lüneburger Heide

Einige Tipps, wie du deinen Alltag entschleunigen kannst, findest du hier:

Achtsam essen

Durch Achtsamkeitstraining (MBSR) kann man beispielsweise lernen, das eigene Leben wieder zu verlangsamen. Passend zum Clean-Eating-Gedanken ist das achtsame Essen eine schöne Möglichkeit, den Alltag etwas zu entschleunigen. Häufig sind wir beim Essen mit allen möglichen Dingen beschäftigt: Wir lesen die Zeitung, spielen mit dem Smartphone oder schauen nebenbei unsere Lieblingsserie. Achtsam zu essen bedeutet hingegen, „beim Essen nur essen“!

Bewusste Auszeiten einplanen

Jeder Mensch braucht Auszeiten. Das können kurze Auszeiten sein, wie ein ausgiebiges Bad, oder längere Auszeiten wie ein (Kurz-) Urlaub. Die Möglichkeiten sind heute unendlich und viele Anbieter haben sich auf „Entspannunsgreisen“ spezialisiert. Ein Yoga-Retreat ist beispielsweise eine schöne Möglichkeit, um die Akkus wieder aufzuladen. Genauso wichtig, wie Zeit mit Freunden, der Familie und dem Partner zu verbringen, ist übrigens auch, Zeit nur für sich selbst einzuplanen. Bei mir ist diese Zeit beispielsweise der Sport und mein Yogakurs.

Komplett „abschalten“

Ob am Wochenende oder während des Urlaubs – ich kann nur empfehlen, regelmäßig ein „Digital Detox“ einzulegen und einfach mal komplett „abzuschalten“. Gerade, wer viel im Internet bzw. in den sozialen Medien unterwegs ist, tut gut daran, Smartphone, Tablet und Computer auch immer mal wieder auszuschalten.

Raus in die Natur

Dass Bewegung nicht nur unserem Körper, sondern auch der Seele gut tut, ist nichts Neues. Spaziere eine Runde oder laufe ein paar Kilometer. Bewegung ist nach einem anstrengenden Arbeitstag ein super Ausgleich, insbesondere in der Natur!

Meditatives ausmalen: Zentangles, Mandalas und Co.

Ausmalen ist seit kurzem DER neue Anti-Stress-Trend! Das Ausmalen entschleunigt und beruhigt enorm und macht dazu noch großen Spaß. Hier habe ich bereits über meine Erfahrungen berichtet. Die Malbücher von Johanna Basford* sind auch für Erwachsene ganz wunderbar, genauso wie Zentangles*.