Rezept: Vanillekipferl ohne raffinierten Zucker

, , , , , , , , , ,

Vanillekipferl gehören einfach zu Weihnachten dazu, oder was meint ihr?! Ich teile deshalb mein Rezept mit euch – natürlich kein „normales“ Vanillekipferl-Rezept, sondern eines mit gesünderen Zutaten, als üblich. Die Kipferl sind im Nu zubereitet und schmecken sehr lecker!

Statt „normalem“ Weizenmehl verwende ich am liebsten Kamutvollkornmehl, denn das ist etwas heller als beispielsweise Dinkelvollkornmehl. Statt raffiniertem Haushaltzucker verwende ich für den Teig ein wenig Kokosblütenzucker und als Alternative zu herkömmlichen Puderzucker streue ich kristalline Reissüße* über die Kipferl. 

Wie immer muss jeder für sich selbst entscheiden, ob diese Zuckeralternativen akzeptabel sind. Ich habe hier auf dem Blog bereits beschrieben, welche Zuckeralternativen ich ab und an nutze – und welche nicht.

Hier ist mein Rezept:

Rezept: Vanillekipferl ohne raffinierten Zucker
Rezept drucken
Rezept: Vanillekipferl ohne raffinierten Zucker
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung Wartezeit
2Bleche 15Minuten 12-15Minuten
Portionen Vorbereitung
2Bleche 15Minuten
Wartezeit
12-15Minuten
Zutaten
Portionen: Bleche
Zutaten
Portionen: Bleche
Anleitungen
  1. Alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten und 30 Min. abgedeckt im Kühlschrank ruhen lassen.
  2. Den Backofen auf 175°C Umluft vorheizen. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen, etwa 2 cm dicke Stränge rollen, in gleich große Stücke schneiden (ca. 3-4 cm lang) und diese zu Kipferln formen.
  3. 12-15 Min. im vorgeheizten Ofen backen. Anschließend auskühlen lassen und mit Reissüße bestäuben.

 

Guten Appetit und viel Spaß beim Backen! :-)

 


5 Kommentare
  1. Jenni
    Jenni says:

    Liebe Hannah,

    danke dir für die Rezept-Inspiration.
    Generell geht natürlich an Weihanchten (und in der Zeit davor) nichts ohne Vanillekipferl – aber bisher habe ich in der Tat noch keine gebacken, weil mir der Puderzucker-Ersatz gefehlt hat.
    Ich schaue mich mal nach der kristallinen Reissüße um, das ist ein toller Tipp. :)

    Liebe Grüße
    Jenni

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spam Schutz! Bitte löse: *