Rezept: Quinoa-Brot {glutenfrei} | Projekt: Zuckerfrei {Phase 1}

, , , , , , , , , , , , , ,

Ihr Lieben, heute ist der 1. Tag der aktuellen „Zuckerfrei“-Challenge! Und da ich weiß, wie sehr ihr Brot liebt, habe ich ein neues Rezept für euch, das in Phase 1 der Challenge passt! (Das glutenfreie Kokos-Brot mit Frischkäse, das ebenfalls in die erste Phase passt, findet ihr hier.)

Das glutenfreie Quinoa-Brot, das ich heute für euch vorbereitet habe, habe ich bei Steffi von Kochtrotz entdeckt und leicht abgewandelt. Die Zubereitung dauert etwas länger (ca. 30 Minuten Arbeitszeit), aber es lohnt sich! Ich finde das Brot super lecker und habe mir schon einen Teil eingefroren. 

An dieser Stelle noch ein Tipp, den ich schon in der Facebook-Gruppe zur Challenge gegeben habe: Ihr könnt das Dinkel-Chia-Brot (S. 62 in „Zuckerfrei“) auch ganz einfach Phase-1-tauglich backen, indem ihr das Vollkorn-Dinkelmehl 1:1 durch Buchweizen ersetzt.

Hier geht’s nun aber erst einmal zum Rezept für’s Quinoa-Brot:

Quinoa-Brot {glutenfrei}
Rezept drucken
Quinoa-Brot {glutenfrei}
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung Wartezeit
1Brot 30Minuten 55Minuten
Portionen Vorbereitung
1Brot 30Minuten
Wartezeit
55Minuten
Zutaten
Portionen: Brot
Zutaten
Portionen: Brot
Anleitungen
  1. Die Quinoa im Hochleistungsmixer* zu Mehl mahlen. Mit dem Teffmehl, der Speisestärke, Trockenhefe, dem Brotgewürz und den Sonnenblumenkernen vermischen.
  2. Mineralwasser und Apfelessig hinzugeben und gut verrühren.
  3. Den Teig in einer Plastikschüssel mit einem sauberen Handtuch abdecken und 1 Stunde ruhen lassen.
  4. Den Teig anschließend noch einmal durchkneten, einen Laib formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen.
  5. Den Backofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen und 55-65 Minuten backen (je nach Form des Brotes - ich habe es recht flach geformt, weshalb ich es nur 55 Minuten gebacken habe).
Rezept Hinweise

Laut Steffi eignen sich Metallschüsseln nicht so gut für glutenfreie Teige, da diese darin nicht aufgehen sollen. Deshalb soll besser eine Plastikschüssel verwendet werden, was ich auch gemacht habe.

 

Übrigens, die meisten Fragen zur Challenge beantworte ich in den FAQ – schaut also auch dort einmal vorbei.

Ich wünsche euch viel Spaß und Erfolg bei eurem persönlichen „Projekt: Zuckerfrei“!
Hannah

Im Projekt: Gesund leben Online-Shop bestellen
Bei Amazon bestellen*

2 Kommentare
  1. Nina
    Nina says:

    Hallo Hannah,

    mit Quinoa habe ich noch gar nicht gebacken, stelle ich mir aber lecker vor und Quinoa mag ich ohne hin sehr gerne. Das kommt auf meine Liste für nach dem Urlaub. Mal sehen, wie es sich mit dem Aufgehen verhält in meiner Glasschüssel, habe weder Metall noch Plastikschüssel.

    Viele Grüße
    Nina

    Antworten
  2. Rebekka Mueck
    Rebekka Mueck says:

    Liebe Hannah, habe heute versucht das Brot zu backen. Leider ist es nicht aufgegangen, sondern sehr flach und und fest geblieben. Gerne würde ich es nochmal versuchen. Was kann ich falsch gemacht haben? Liebe Grüße Rebekka

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spam Schutz! Bitte löse: *