Rezept: Glutenfreie Nudeln mit Mandel-Basilkum-Pesto {Zuckerfrei-Challenge Phase 1}

, , , , , , , , , , , , , , ,

Ihr Lieben, die Hälfte der aktuellen „Zuckerfrei“-Challenge ist schon rum! Ein Thema, das  immer wieder aufkommt: Nudeln. Zugegebenermaßen war mir nicht bewusst, wie viele Leserinnen und Leser Nudeln während der ersten 30 Tage der Challenge vermissen würden! Ich stelle euch deshalb in diesem Beitrag glutenfreie Nudeln vor, die auch in Phase 1 der „Zuckerfrei“-Challenge passen – und habe noch das Rezept für mein Mandel-Basilikum-Pesto für euch!

 

Glutenfreie Nudeln – mittlerweile eine große Auswahl

Vor drei Jahren habe ich hier auf dem Blog einen Artikel mit dem Titel: „Worth the hype? Low Carb Nudeln aus Grünen Linsen“ veröffentlicht. Glutenfreie Nudeln, beispielsweise aus Hülsenfrüchten, waren damals noch eine Seltenheit und ich habe die 250 g-Packung Grüne-Linsen-Nudeln 2014 für 3,99 € gekauft. Die alternativen Nudeln sind heute immer noch nicht viel günstiger geworden, aber sie schmecken um Welten besser, es gibt viel mehr Auswahl und sie sind in der Drogerie und im Bio-Laden erhältlich. Die Nudeln aus Grünen Linsen, die ich vor drei Jahren gekocht habe, waren wirklich nicht sehr lecker. Mittlerweile habe ich verschiedene Alternativen getestet und finde sie teilweise richtig lecker!

Sehr lecker finde ich beispielsweise die „GrandeMio Bio Spirelli“  von Alnavit (aus Vollkornreismehl, Kichererbsenmehl, Buchweizenmehl, Teffmehl und Quinoamehl – passen in Phase 2 der „Zuckerfrei“-Challenge) sowie die Buchweizen Spaghetti von Alnavit (bestehen zu 100% aus Buchweizen und passen somit in Phase 1 der „Zuckerfrei“-Challenge). Auch die „Buckwheat Sweet Potatoe Noodles“ von Terra Sana, die ich im Bio-Supermarkt entdeckt habe, finde ich spannend (passen ebenfalls in Phase 2).

Spannend finde ich auch die „Black Bean Spaghetti“ und die „Green Lentil Lasagne“* von Explore Cuisine. Beides passt in Phase 1 der „Zuckerfrei“-Challenge.

Von Alnatura gibt es außerdem Kichererbsen-Spirelli, und Govinda hat eine Reihe glutenfreier Nudeln entwickelt (alle Phase 1, nicht alle auf dem Foto):

Glutenfreie Nudeln mit Mandel-Basilikum-Pesto

Für das Rezept, das ich in diesem Beitrag mit euch teile, habe ich die goodel-Nudeln mit Rote Linse-Karotte verwendet:

Glutenfreie Nudeln mit Mandel-Basilkum-Pesto
Rezept drucken
Glutenfreie Nudeln mit Mandel-Basilkum-Pesto
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung Kochzeit
2Portionen 15Minuten 5-10Minuten
Portionen Vorbereitung
2Portionen 15Minuten
Kochzeit
5-10Minuten
Zutaten
  • 250 g Nudeln glutenfrei
  • 1 Topf Basilikum (ca. 40 g Basilikumblätter)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 50 ml Olivenöl*
  • 2 EL Mandelmus*
  • Salz*
  • Pfeffer*
  • 20 g Mandeln
  • 1 Chilischote rot
  • 2 EL Parmesan gerieben
Portionen: Portionen
Zutaten
  • 250 g Nudeln glutenfrei
  • 1 Topf Basilikum (ca. 40 g Basilikumblätter)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 50 ml Olivenöl*
  • 2 EL Mandelmus*
  • Salz*
  • Pfeffer*
  • 20 g Mandeln
  • 1 Chilischote rot
  • 2 EL Parmesan gerieben
Portionen: Portionen
Anleitungen
  1. Glutenfreie Nudeln nach Packungsanleitung zubereiten.
  2. Basilikum waschen und trocken tupfen. Den Knoblauch schälen und pressen.
  3. Basilikum und Knoblauch mit Olivenöl und Mandelmus mixen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  4. Die Nudeln im Pesto schwenken und auf 2 Tellern anrichten. Die Mandeln grob hacken. Die Chilischote waschen, in Ringe schneiden und die Kerne entfernen. Gehackte Mandeln, Chili und Parmesan auf den Nudeln anrichten.
Rezept Hinweise

Luftdicht verschlossen und im Kühlschrank aufbewahrt ist das Pesto etwa 2 Wochen haltbar.

Ihr müsst also auch in den ersten 30 Tagen der Challenge nicht auf Nudeln verzichten! Guten Appetit und viel Spaß beim Ausprobieren! :-)

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spam Schutz! Bitte löse: *