100+ Namen für Süßmacher | Projekt: Zuckerfrei

Zucker, Zuckeraustauschstoffe, Süßstoffe – Süßmacher haben viele Namen und sind leider nicht immer als solche erkennbar. Dass sich hinter Dextrose, Maltodextrin und Glucosesirup Zucker versteckt, wissen viele bereits. Aber wer rechnet bei „Maltrin“, „Süßmolkenpulver“ oder „Obstpulver“ damit, dass sich dahinter ebenfalls Süßungsmittel verstecken?!

Deshalb habe ich eine Liste mit über 100 Süßungsmitteln für euch erstellt, mit denen ihr durch den Begriffsdschungel finden sollt, um Zucker, Zuckeraustauschstoffe und Süßstoffe bestmöglich zu meiden.

Kommenden Montag (04. September 2017) startet die nächste Runde der „Zuckerfrei“-Challenge und die Liste soll euch bei eurem persönlichen #projektzuckerfrei unterstützen!

Alle Infos dazu findet ihr hier auf dem Blog!

Die Liste kannst du dir ganz einfach als PDF-Datei runterladen und ausdrucken!

Und wenn du dir die Liste lieber für später merken möchtest, kannst du sie hier ganz einfach auf Pinterest pinnen:

Ich bekomme auch viele Fragen rund um die Zutatenliste und Nährwerttabelle von Nahrungsmitteln (z.B. „Auf Produkt XY ist angegeben ‚Kohlenhydrate: 57,4 g, davon Zucker: 2,8 g’ – ist also tabu, oder?!“), deshalb möchte ich euch diesen Artikel noch einmal ans Herz legen, in dem ich erkläre, auf welchen Zucker ihr primär achten solltet:

„Labels lesen: Zutatenliste vs. Nährwerttabelle“

Ich wünsche euch allen schon jetzt viel Spaß und Erfolg bei eurem ganz persönlichen „Projekt: Zuckerfrei“ und bin gespannt auf eure Erfahrungen, die ihr gerne auf Instagram unter #projektzuckerfrei und in der Facebook-Gruppe zur Challenge mit mir teilen könnt!

Tausche dich in der „Projekt: Zuckerfrei“ Facebook-Gruppe mit anderen Teilnehmern aus!

Alle Informationen rund um die zuckerfreie Ernährung findest du hier!

7 Kommentare
  1. Renate
    Renate says:

    Hallo Hannah, mir war schon bewusst, dass es viele Namen und Bezeichnungen für „Zucker“ gibt. Aber diese Liste ist beeindruckend! Es zeigt mir mal wieder ganz deutlich, es ist besser so wenig als möglich Fertigprodukte zu verwenden. Denn irgendein Zucker ist immer und überall drin.
    Vielen Dank für diese Zusammenstellung.
    Lg, Renate

    Antworten
  2. Nina
    Nina says:

    Hallo Hannah,
    das pdf habe ich schon gespeichert, sehr praktisch. Viele Bezeichnungen kenne ich zwar schon aber ich stehe doch immer wieder da und weiß bei dem ein oder anderen Begriff nicht genau, was dahinter steckt….im Zweifelsfall lasse ich es stehen.
    Gruß
    Nina

    Antworten
  3. Maria
    Maria says:

    Bin mittlerweile bei Stevia geblieben, habe viel positives gehört. Bei vielen Süßstoffen wie Aspartam ist ja noch der Gesundheitsaspekt wichtig. Immer wieder ein interessantes Thema, da kann man noch viel lernen! Liebe Grüße aus Meran :-)

    Antworten
  4. Maike Menningen
    Maike Menningen says:

    Liebe Hannah,
    ich habe noch nicht genau verstanden, warum Honig und bspw. Agavensirup auch raus fallen, da dies doch natürliche Produkte sind denen kein Industriezucker zugesetzt wurde, oder?
    Entschuldige, falls diese Frage schon einmal irgendwo gestellt wurde!
    Liebe Grüße,
    Maike

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spam Schutz! Bitte löse: *