Rezept: Frühstücks-Bowl mit der Persimon®-Kaki

WERBUNG Ich habe mal wieder eine leckere Frühstücks-Bowl für euch zubereitet. Dieses Mal mit der leuchtend orangenen „Rojo Brillante“-Kaki des Herstellers Persimon® BOUQUET. Die spanischen „Rojo Brillante“-Kakis sind recht groß und haben eine ovale Form. Das Besondere: ihnen wurden die bitteren pflanzlichen Gerbstoffe durch einen natürlichen Prozess entzogen, damit sie noch besser schmecken, wenn sie noch nicht komplett durchgereift sind und das Fruchtfleisch noch fest ist. „Die Rojo Brillante“-Kaki hat einen süß-fruchtigen Geschmack, der an Pfirsich und Mango erinnert und enthält unter anderem die Vitamine A und C und viele Ballaststoffe. Weitere Informationen dazu findet ihr in diesem Kurzfilm.

persimon-kaki

Die Frühstücksbowl ist im Nu zubereitet und schmeckt herrlich weihnachtlich – einerseits durch das Lebkuchengewürz, aber da die Kaki von Mitte Oktober bis Dezember Saison hat, ist sie auch eine typische Winterfrucht und erinnert mich somit automatisch an die (Vor-) Weihnachtszeit.

fruestuecks-bowl-persimon-kaki01 fruestuecks-bowl-persimon-kaki02

 

 

Frühstücks-Bowl mit der Persimon®-Kaki
Rezept drucken
Frühstücks-Bowl mit der Persimon®-Kaki
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung
2 15Minuten
Portionen Vorbereitung
2 15Minuten
Zutaten
Portionen:
Zutaten
Portionen:
Anleitungen
  1. Die Persimon®-Kakis waschen, trocknen und den Stiel mit einem Messer entfernen. Die Kakis in Stücke schneiden. Etwa ein Viertel Kaki zur Dekoration beiseite legen.
  2. Kakis mit Mandelmilch, Vollkornhaferflocken, Erdmandeln und Lebkuchengewürz mixen oder pürieren.
  3. Auf zwei Schüsseln verteilen und mit Granatapfelkernen, Pekannusskernen, Pistazienkernen und der restlichen Kaki garnieren.
Rezept Hinweise

Durch die Lebkuchen-Gewürzmischung (meist bestehend aus Zimt, Nelken, Koriander, Ingwer, Kardamom, Muskat, Anis und / oder Piment) erhält die Bowl einen leckeren, weihnachtlichen Hauch. Ist dieser nicht gewünscht, die Gewürze einfach weglassen!

 

Nicht nur in der Frühstücks-Bowl schmeckt die „Rojo Brillante“-Kaki sehr lecker. Praktisch ist sie auch als Snack für unterwegs und sogar noch „einfacher“ in der Handhabung, als ein Apfel: Sie kann einfach „aus der Hand“ gegessen werden, tropft nicht und enthält keine Kerne. Außer dem Stiel kann die ganze Frucht gegessen werden, auch die dünne Schale kann problemlos mitgegessen werden – und sollte auch nicht entfernt werden, denn unter ihr befinden sich die meisten Nährstoffe. Auf die Idee bin ich ehrlich gesagt bisher selbst gar nicht gekommen, sondern erst, als ich mich intensiv mit der „Rojo Brillante“-Kaki beschäftigt habe. Seitdem bin ich aber ganz begeistert vom Snacken der Kakis! :-)

Wie esst ihr Kakis am liebsten?

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Anecoop, dem spanischen Produzenten der Persimon®, der unter seiner Eigenmarke BOUQUET nur beste Qualitätsprodukte vermarktet. 


7 Comments

  • Hallo Hannah,
    ich lieeebe Kakis. Ich esse sie gerne einfach so oder im Obstsalat. Sie sind aber tatsächlich auch in Verbindung mit Gogonzola, Chicoree, gerösteten Pinienkernen und Birnen sehr lecker. Habe ich gerade vorhin getestet. Normalerweise nehme ich dafür halbierte Physalis. Hatte ich aber nicht zuhause und habe es darum mit einer gewürfelten Kaki ausprobiert. Dazu noch eine fruchtig, säuerliche Sauce mit Olivenöl, Apfelessig und etwas Zitronensaft ….
    Deine Frühstückbowl sieht übrigens sehr, sehr lecker aus. Und lauter feine Zutaten hast du drin :-). Da bin ich auch immer für neue Ideen dankbar und werde dein Rezept bestimmt bald ausprobieren. Den Tipp, Lebkuchengewürz darin zu verwenden finde ich besonders interessant ;-).
    Vielen Dank und liebe Grüße
    Isabell

    • Hannah Frey sagt:

      Hallo Isabell,
      deine herzhafte Variante hört sich auch sehr lecker an, das muss ich mal probieren! :-)
      Liebe Grüße,
      Hannah

  • Kerstin sagt:

    Ich mochte Kaki nicht besonders, bis mir jemand geraten hat, sie wie Avocado ein paar Tage liegen und reifen zu lassen. Das war der Trick. Deine Bowl probiere ich auf jeden Fall aus. Ich finde, die reife Kaki schmeckt ein wenig nach Vanille, das Lebkuchengewürz ist dazu bestimmt wunderbar. Danke, Hannah!

  • Jana sagt:

    Ich liebe Khakis, aber am liebsten esse ich sie tatsächlich, wenn sie ganz reif sind, und anfangen glibberig zu werden. :D

    Liebe Grüße ♥

  • Eve Fuchs sagt:

    Halls Hannah,
    bisher konnte ich die Begeisterung für die Kakis nicht verstehen! Nun weiß ich, dass ich sie zu früh gegessen habe :)
    …und die Frühstücksbowl ist einfach lecker!
    Vielen Dank für das Rezept.
    Liebe Grüße
    Eve

  • Nina sagt:

    Liebe Hannah,

    habe heute zum Frühstück die Bowl ausprobiert und sie hat mir sehr gut geschmeckt. Hatte zuerst befürchtet das es zu süß und evtl. zu Lebkuchenlastig wird aber das war gar nicht der Fall. Eine sehr gute Kombination, gerade auch mit den Erdmandeln und den Nüssen.

    LG
    Nina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spam Schutz! Bitte löse: *