Meine Küche {Blick hinter die Kulissen}

Vor einigen Monaten habe ich euch bereits einen kleinen Einblick „hinter die Kulissen“ gegeben – es ging darum, wie bei mir Rezepte entstehen. Heute habe ich eine Fortsetzung für euch: Ich zeige euch, wo genau meine Rezepte entstehen und nehme euch mit in meine Küche. Ich selbst liebe solche Einblicke und hoffe, auch ihr habt Spaß daran! :-) Macht euch auf eine kleine Bilderflut gefasst – here we go:

Küche9Küche4Küche2Küche10

Die Küche ist eine nachhaltig produzierte (und Made in Germany) next125 Küche von Schüller. Ein paar Details werde ich noch ändern lassen, beispielsweise die Dunstabzugshaube. Der Esstisch ist eine Maßanfertigung, wiegt 200 kg und war in seinem früheren Leben ein rumänisches Kloster. Die Stühle sind die klassischen Eames Chairs von Vitra (mit Füßen in dunklem Ahorn).

Küche5Küche7Küche6Küche3

Auch an vielen anderen Stellen in der Küche achte ich auf Nachhaltigkeit: Ich versuche spätestens seit dem Ecover-Event im letzten Jahr, meinen Plastikkonsum einzudämmen (was leider gar nicht so einfach ist). Wir haben bei dem Event Plastik aus den Grachten Amsterdams gefischt und waren erschrocken, wie viel Plastik dort herumschwimmt. Das Spülmittel unten entstand aus unserer Aktion:

Küche13Küche8

Meine absoluten Lieblingsgläser – von Spiegelau und Nachtmann, Karaffe von WMF*.

Küche14Küche1

Sprossenglas von GEFU 

Küche11

Ich liebe die Produkte von Zuperzozial, wie diese Keksdose*, die ich zur Aufbewahrung von Knoblauch und Zwiebeln  verwende. Hergestellt werden die Produkte aus Bambus und Mais.

Küche16Küche15

Zwei meiner wichtigsten und liebsten Küchengeräte – der Vitamix Pro 750* und mein Entsafter, der Hurom HH-DBE11*.

Küche12Küche17

Ein kleiner Teil meiner Gewürzsammlung – ich habe noch eine ganze Schublade voll davon ;-) Auf Reisen kaufe ich gerne Gewürze und Gewürzmischungen wie das „Sal de Ibiza“ ganz links auf dem unteren Bild, daneben verschwommen eine Gewürzmischung von „Oil and Vinegar“ aus Belgien, daneben Hibiskus-Salz aus Ibiza und schwarzes Salz von Hawaii sowie Gewürzmischungen von Mallorca…

Ich hoffe, der kleine Einblick hat euch gefallen!

15 Kommentare
  1. Andrea
    Andrea says:

    Was für eine traumhafte Küche! Meine ist klitzeklein, eine 24 Jahre alte Einbauküche… Mir genügt sie zwar, aber manchmal wünsche ich mir doch eine Küche, in der ich mich richtig entfalten kann!

    Antworten
    • Hannah Frey
      Hannah Frey says:

      Danke dir! :-) Das glaube ich, mir macht das Kochen in einer schönen Küche gleich viel mehr Spaß – aber für mich ist das Kochen bzw. die Rezeptentwicklung ja auch Teil des Jobs und ich verbringe viel Zeit dort. Da war es mir wichtig, dass ich mich dort auch wohl fühle :-)

      Antworten
  2. Vanessa
    Vanessa says:

    Ich erwarte ja, dass du noch ungefähr 1000 Fragen zur Küche beantworten musst :D jeder möchte sie nach bauen. Ich würde gerne wissen wo du die Gläser her hast, in denen du z. B. die Lebensmittel auf dem Schrank und in den Schubladen aufbewahrst. Ich weiß dass es solche überall gibt, aber viele wirken so billig. Ich finde es übrigens super, dass du auch auf Plastik verzichtest und auch abgesehen von Lebensmitteln nachhaltig kaufst. Das passt zwar sehr gut zu deinem Lebensstil, aber selbstverständlich ist es nicht und so richtig drüber geschrieben hast du bisher nicht extra oder? Ich achte da nämlich auch sehr drauf. Ich lasse mir Lebensmittel wie Linsen im unverpackt Laden direkt in Gläser füllen, verwende Öl um mich abzuschminken und solche Dinge. Und übrigens, ich liebe solche Beiträge auch, bei denen man Einblick in die Lebensräume anderer bekommt und Küche gibt es selten so ausführlich! :)

    Antworten
    • Hannah Frey
      Hannah Frey says:

      Haha, noch hält es sich in Grenzen! :-D Die Gläser in den Schubladen sind von Ikea und die auf dem Schrank von Höffner (links) und das große rechts ebenfalls von Ikea. Also nichts besonderes :-) Bzgl. der Nachhaltigkeit und des Plastikkonsums gebe ich mir Mühe, bin aber auch da ganz entspannt. Wenn es nicht anders geht (was leider oft so ist), ist das halt so – ich mache mich da nicht verrückt. In meiner Nähe gibt es z.B. leider keinen Unverpackt-Laden – in Hamburg soll aber demnächst der erste eröffnen. Ich will das Thema eigentlich auch gar nicht groß angehen (obwohl ich es jetzt erwähnt habe), weil es dann nur (in meinen Augen) unnötige Kommentare gibt, wenn ich doch mal Plastik zeige, Flugzeug fliege o.ä. – es gibt nämlich viele Menschen, die da nicht ganz so entspannt sind, wie ich, und dann böse Kommentare von sich geben ;-)

      Antworten
  3. Jana
    Jana says:

    Mega schön, vielen vielen Dank für den Einblick :)) So eine tolle Küche hätte ich auch gerne. Besonders, das Zitat finde ich inspirierend. Mich würde die Geschichte zu dem Esstisch, der in seinem früheren Leben ein Kloster war, noch genauer interessieren.
    Beste Grüße
    Jana

    Antworten
  4. Lisbeth Seifert
    Lisbeth Seifert says:

    Super Idee die Lampe!!!
    Was für einen Ofen / Herd benutzt du? Und bist Du zufrieden damit?
    Kochst Du mit Induktion?

    Antworten
    • Hannah Frey
      Hannah Frey says:

      Hallo Lisbeth,

      ja, ich habe einen Induktionsherd (von Neff). Keine Ahnung, was für ein Modell das ist, wir haben die Küche von den Vorbesitzern übernommen. Ich bin zufrieden damit, hätte selbst aber ein anderes Modell gewählt :-)

      Liebe Grüße,
      Hannah

      Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spam Schutz! Bitte löse: *