Avocado-Special Teil 3: Zubereitung von Avocados + Rezept

WERBUNG Im dritten und letzten Teil meines Sommer Avocado-Specials geht es heute um die Zubereitung von Avocados. Dabei muss man nämlich einiges beachten. 

Hannah 0012© Franzi Schädel

Zunächst ist es eine kleine Kunst, an das Fruchtfleisch der Avocado zu gelangen und es aus ihrer Schale zu löschen. So funktioniert’s: 

Das Fruchtfleisch aus der Schale lösen

1. Avocado der Länge nach entlang des Kerns einschneiden.

Avocado schälen 1

2. Die beiden Hälften in entgegengesetzter Richtung drehen, um sie zu trennen.

Avocado schälen 2

3. Den Kern mit einem großen Löffel entfernen und das Fruchtfleisch aus der Schale lösen.

Avocado schälen 3

4. Alternativ kann die Avocado auch geschält werden.

Avocado schälen 4

© Pro Hass

Ob man die Avocado lieber schält oder das Fruchtfleisch mit einem Löffel aus der Schale befreit, ist Geschmackssache. Damit das Fruchtfleisch genießbar bleibt, gibt es auch wieder einige Punkte zu beachten.

Bräunung verhindern mit Zitronen- oder Limettensaft

Avocados enthalten ein Enzym, das an der Luft oxidiert. Deshalb wird das grüne Fruchtfleisch der Avocado schnell bräunlich und sieht dann unappetitlich aus. Durch das Beträufeln der Frucht mit Zitronen- oder Limettensaft wird dies verhindert. Der saure Geschmack passt außerdem perfekt zur Avocado – deshalb gibt es kaum ein Avocado-Rezept ohne Zitronen- oder Limettensaft.

Vorsicht bei warmen und heißen Gerichten

Durch starkes Erhitzen werden Avocados bitter. Das Fruchtfleisch sollte deshalb erst kurz vor Schluss zu warmen und heißen Gerichten wie Suppen gegeben werden.

Avocado süß zubereitet

Hass Avocados müssen nicht immer herzhaft zubereitet werden, sondern können auch in Desserts verarbeitet werden. Rohköstliche Avocado-Schoko-Puddings sind ja mittlerweile schon ein Klassiker der gesunden Küche. Ich habe für euch mein Rezept für eine Avocado-Limetten-Creme notiert und fotografiert.  Die Creme ist dank der Kombination aus Säure und Süße und der leichten Kühlung perfekt für die Sommerküche. Probiert einfach aus, ob ihr Avocados auch süß zubereitet mögt. 

Avocado-Limetten-Creme1

Avocado-Limetten-Creme
Stimmen: 1
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Statt Créme fraîche und griechischem Joghurt kann (als vegane Variante) auch 250 g Soja-Joghurt verwendet werden.
Avocado-Limetten-Creme
Stimmen: 1
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Statt Créme fraîche und griechischem Joghurt kann (als vegane Variante) auch 250 g Soja-Joghurt verwendet werden.
Portionen Vorbereitung
2 10Minuten
Portionen Vorbereitung
2 10Minuten
Zutaten
Portionen:
Zutaten
Portionen:
Anleitungen
  1. Die Avocado rundum längs einschneiden. Beide Avocadohälften gegeneinander drehen und so öffnen. Mit einem Löffel den Kern herausnehmen, dann das Fruchtfleisch herauslösen und in Würfel schneiden.
  2. Die Limette halbieren und auspressen, den Limettensaft über die Avocado träufeln.
  3. Die gemahlene Vanille, Crème fraîche, griechischen Joghurt und Kokosblütensirup hinzugeben. Alles pürieren oder mixen.
  4. Die Creme auf zwei Schüsseln verteilen und mit den gehackten Pistazienkernen (und ggf. getrockneten Blüten) garnieren.
  5. Kurz in den Kühlschrank stellen und dann servieren.

x

Avocado-Limetten-Creme2

Bis morgen habt ihr noch die Möglichkeit, eines von drei Avocado-Paketen zu gewinnen. Alle Infos dazu findet ihr im ersten Beitrag des Avocado-Specials! Weitere Informationen rund um die Avocado-Woche findet ihr außerdem auf der Facebook-Seite „Avocados aus Peru“.

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Pro Hass, dem Verband der peruanischen Hass Avocado Anbauer.

9 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spam Schutz! Bitte löse: *