Projekt: Zuckerfrei – Woche 4 + 5

Wie die Zeit schon wieder rast… Mein letzter Erfahrungsbericht zu Projekt: Zuckerfrei liegt schon wieder zwei Wochen zurück – und nun sind wir schon fast am Ende der Fastenzeit angekommen. „Offiziell“ dauert Projekt: Zuckerfrei ja so lange wie die Fastenzeit, also bis Ostern. Ich hoffe natürlich dennoch, dass der eine oder der andere auch nach der Fastenzeit weniger oder sogar keinen Zucker mehr essen wird.

Kurz nachdem ich das letzte Update geschrieben habe, hat mich die Grippe niedergestreckt – direkt zum zweiten Mal innerhalb von 4 Wochen. Da ich normalerweise nie krank bin, haben mich diese zwei Wochen Krankheit besonders „geärgert“. Die zweite Grippe war sogar so heftig, dass es ohne Medikamente gar nicht auszuhalten war. Normalerweise versuche ich, Medikamente zu vermeiden, aber immer geht’s halt leider nicht. Besonders interessant fand ich, wie viel Zucker in den verschiedenen Grippe-Medikamenten steckte. Nur im Hustensaft hätte ich mir Zucker tatsächlich gewünscht – der war nämlich kaum runterzubekommen weil viel zu bitter! ;-)

Ansonsten läuft meine zuckerfreie Zeit aber super und es gibt eigentlich gar nichts Neues zu berichten. Ich koche momentan fast ausschließlich selbst und habe noch immer kein allzu großes Verlangen nach Schokolade, Kuchen und Co. Heute hatte ich dann aber Lust, zu backen. Im letzten Projekt: Zuckerfrei-Bericht habe ich euch vom Back-Event der kalifornischen Trockenpflaumen berichtet und davon, dass die Rezepte, die wir gebacken haben, leider Zucker enthielten. Heute habe ich dann selbst ein wenig rumprobiert und Muffins gebacken, die lediglich mit Trockenpflaumen-Püree gesüßt wurden (das Weiße auf den Muffins ist Mehl, kein Puderzucker ;-)):

Heute war Backtag! Ich habe cleane Muffins gebacken, die nur mit Trockenpflaumen gesüßt sind! 😍

Ein von Hannah Frey (@projekt_gesund_leben) gepostetes Foto am

Die Muffins sind eine Variation von Franzbrötchen-Muffins und sie haben so gut geschmeckt, das glaubt ihr gar nicht! Ich will sie dennoch demnächst noch einmal backen und noch am Rezept feilen, denn der Teig war sehr klebrig.

Wie läuft euer Projekt: Zuckerfrei?

5 Comments

  • Schunki sagt:

    Ja, die Zeit vergeht wirklich wie im Fluge. Ich hatte mittendrin auch 2 Wochen die Grippe, doch bei mir ließ es sich noch ohne Zucker aushalten. Lediglich Honig habe ich in der Zeit verwendet, den ich mir ansonsten zwar nicht verboten hatte, ihn aber eigentlich für diese Zeit meiden wollte, wenn es geht. Ansonsten bin ich bisher ohne Versuchungen durch die Fastenzeit bekommen und bin wirklich froh, dass ich vor allem durch deinen Blog dazu animiert wurde! Danke schön!
    PS: auf das Rezept freu ich mich schon. Sieht lecker aus!

  • Coco sagt:

    Ich versuche ebenfalls, meinen Zuckerkonsum zu reduzieren, da ich gesundheitlich auf meinen Blutzuckerspiegel achten muss. Die Reduktion von kurzen Kohlehydraten klappt eigentlich ganz gut, aber es gibt immer was zu optimieren :)
    Ich bin auch in den letzten 4 Wochen zweimal krank gewesen, kann deinen Frust also zu gut nachvollziehen :(

    Bald kommt der Frühling!
    Viele Grüße
    Coco

  • Diana sagt:

    Das mit den Medikamenten finde ich auch immer wieder erstaunlich, warum muss da überall Zucker drin sein??
    Hoffentlich bleibst du künftig grippeverschont!
    Bei mir läuft das Projekt zuckerfrei super. Ich vermisse bisher gar nichts, musste aber nach 2 Wochen feststellen, dass meine getrockneten Bananen Zucker enthalten. Da hatte ich wohl nicht genau hingeguckt. Die wurden dann natürlich sofort verschenkt!!
    Verrätst du uns das Rezept für die Muffins noch? :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spam Schutz! Bitte löse: *