Superfruit Cranberries: Rezepte und 3. Adventsgewinnspiel

, , ,

WERBUNG Während meiner USA-Reise im Oktober hatte ich die einmalige Möglichkeit, mich vor Ort über den Mandelanbau in Kalifornien und den Ananasanbau auf Hawaii zu informieren. Leider habe ich es nicht geschafft, auch noch ein Cranberry-Feld zu besuchen – was ich aber richtig spannend gefunden hätte! Die Heimat der Cranberries liegt nämlich in den USA und sie wird vorrangig in Wisconsin, Massachusetts, Oregon, New Jersey und Washington – dem letzten Stop unserer Reise, von dem ich euch nächste Woche noch berichten werde – angebaut.

Von der Cranberry-Ernte zum getrockneten Superfood

Zwischen September und November werden die Cranberries geerntet – also auch noch genau in der Zeit, in der wir dort waren. Obwohl wir viel mit unserem Leihwagen rumgefahren sind und viel vom Land gesehen haben, war leider kein Cranberry-Feld dabei. Zu gerne hätte ich dieses Bild einmal „live“ gesehen. Das Besondere an der Cranberry-Ernte ist nämlich, dass es sich dabei um eine sogenannte „Nass-Ernte“ handelt, mit der 95% der Cranberries geerntet werden. Cranberries besitzen vier Luftkammern, weshalb sie schwimmen können. Diesen Effekt machen sich die Farmer bei der Ernte zunutze, indem sie die Felder fluten und die Beeren maschinell von den Sträuchern ablösen. So prägen rote Seen die Landschaft im Norden der USA im Herbst.

Bassuener Cranberry Marsh and Urban Processing facility in Wisconsin Rapids, Wis., Oct. 3, 2006. (Photo Andy Manis)

© USA Cranberries

Nachdem die Cranberries von den Sträuchern gelöst wurden, werden sie in Behältern abgesaugt, über Fließbänder verladen und zur Weiterverarbeitung in Betriebe transportiert.

Frische Cranberries

Frische Cranberries sind bei uns von September bis Januar erhältlich. Meist sind sie in Kühltheken in der Obst- und Gemüseabteilung zu finden. Frische Cranberries können auch problemlos eingefroren werden, sodass man das ganze Jahr darauf zurückgreifen kann. Die gefrorenen Cranberries nicht lange auftauen lassen, sondern einfach vor der Verarbeitung mit Wasser abspülen und dann wie frische Cranberries zubereiten. Getrocknete Cranberries sind das ganze Jahr über im Handel erhältlich. 

Getrocknete Cranberries

© USA Cranberries

Außerhalb der Saison können frische Cranberries auch in Rezepten einfach durch getrocknete Cranberries ersetzt werden. Dazu weicht man die getrockneten Cranberries einfach einige Stunden in Wasser oder Cranberrysaft ein. 50 g getrocknete Cranberries, die eingelegt wurden, entsprechen 100 g frischen Beeren.

Cranberries sind nicht nur gesunde Superfoods (ich habe sie in „Clean Eating – Kochen mit Superfoods“* bereits porträtiert und einige Rezepte damit entwickelt), sondern tragen auch den Titel „America’s Original Superfruit“. In den USA ist die Cranberry eines der gefragtesten Superfoods (bzw. Superfruits). Angelehnt an das amerikanische Thanksgiving, mit dem die Cranberry eng verbunden ist, habe ich in meinem Clean-Eating-Weihnachtsmenü im letzten Jahr bereits eine Vorspeise mit frischen Cranberries zubereitet (Cranberry-Orangen Quinoa mit Granatapfelsauce).

Cranberries in der Küche

Frische wie getrocknete Cranberries können in der Küche vielfältig eingesetzt werden, zum Beispiel im Salat, als Sauce, in Backwaren, außerdem schmecken sie zu Käse, im Müsli oder einfach als Snack für zwischendurch.

Hier habe ich noch zwei weitere Rezepte mit Cranberries für euch: Ein Grünkohl-Salat mit Cranberries – leicht und trotzdem weihnachtlich. 

Grünkohl-Salat mit Cranberries

 

 
Grünkohl-Salat mit Cranberries
Rezept drucken
Grünkohl-Salat mit Cranberries
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung
2Portionen 15Minuten
Portionen Vorbereitung
2Portionen 15Minuten
Zutaten
  • 300 g Grünkohl
  • 3 EL Olivenöl*
  • 1 Schalotte
  • 60 g frische Cranberries
  • 100 g (Soja-) Sahne
  • 1 Orange Bio
  • 2 EL Cranberries*
Portionen: Portionen
Zutaten
  • 300 g Grünkohl
  • 3 EL Olivenöl*
  • 1 Schalotte
  • 60 g frische Cranberries
  • 100 g (Soja-) Sahne
  • 1 Orange Bio
  • 2 EL Cranberries*
Portionen: Portionen
Anleitungen
  1. Den Grünkohl waschen, trocknen, von den harten Blattrippen befreien und in mundgerechte Stücke schneiden oder zupfen. 2 EL Olivenöl über den Grünkohl geben und zwei bis drei Minuten mit sauberen Händen in den Grünkohl „einmassieren“, bis er eine geschmeidige Konsistenz bekommen hat.
  2. Für die Sauce die Schalotte schälen und würfeln. 1 EL Olivenöl in einem Topf erhitzen und die Schalotte und die frischen Cranberries kurz darin anbraten. Mit der Sahne ablöschen und 5 Minuten köcheln lassen. Zwischendurch umrühren.
  3. Die Schale der Orangenhälften abreiben und den Saft auspressen. Beides zu der Sauce geben und diese pürieren oder mixen.
  4. Die Sauce auf dem Grünkohlsalat anrichten und mit getrockneten Cranberries garnieren.
Rezept Hinweise

Wem die Sauce nicht süß genug ist, der kann noch etwas Apfel-, Ahorn- oder Agavendicksaft hinzugeben.

 

Außerdem die Nusskekse mit Chia-Samen und Cranberries aus meinem Buch „Clean Eating – Kochen mit Superfoods“* – das Rezept ist eines meiner absoluten Lieblingsrezepte aus dem Buch und passt ebenfalls perfekt in die Weihnachtszeit. Unbedingt ausprobieren!

Nusskekse mit Chia-Samen und Cranberries

 

Nusskekse mit Chia und Cranberries
Rezept drucken
Nusskekse mit Chia und Cranberries
Rezept drucken
Portionen
15Stück
Portionen
15Stück
Zutaten
  • 225 g Roggenvollkornmehl
  • 150 g Butter kalt
  • 20 g Kokosblütenzucker*
  • 1 Prise Salz*
  • 1 Ei
  • 5 EL Mandeln
  • 5 EL Walnusskerne
  • 1/2 Zitrone Bio
  • 125 ml Milchalternative oder Kuhmilch
Portionen: Stück
Zutaten
  • 225 g Roggenvollkornmehl
  • 150 g Butter kalt
  • 20 g Kokosblütenzucker*
  • 1 Prise Salz*
  • 1 Ei
  • 5 EL Mandeln
  • 5 EL Walnusskerne
  • 1/2 Zitrone Bio
  • 125 ml Milchalternative oder Kuhmilch
Portionen: Stück
Anleitungen
  1. Das Mehl in eine Schüssel sieben. Die Butter in kleine Stücke schneiden und mit dem Rohrohrzucker, Salz und Ei zum Mehl geben. Mit den Händen zu einem glatten Mürbeteig verkneten. Den Teig in Frischhaltefolie einwickeln und 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
  2. Mandeln, Walnusskerne und Chia-Samen fein mixen oder mahlen und in eine Schüssel geben. Die Cranberries grob hacken und hinzufügen. Die Zitrone mit heißem Wasser abwaschen und abtrocknen. Von einer Zitronenhälfte die Schale abreiben und den Saft auspressen, beides in die Schüssel dazugeben. Die Milch aufkochen, dazugießen und alles mit einem Kochlöffel verrühren. Die Füllmasse 15 Minuten quellen lassen.
  3. Den Teig zwischen 2 Lagen Frischhaltefolie in Form eines Quadrats ausrollen (ca. 3 mm dünn). Etwa 15 kleine Quadrate (ca. 6 x 6 cm) ausschneiden.
  4. Den Backofen auf 180 °C vorheizen (Ober- und Unterhitze).
  5. In die Mitte der Teig-Quadrate jeweils 1 TL Füllmasse geben. Jeweils 2 gegenüberliegende Ecken zur Mitte hin übereinander klappen und vorsichtig festdrücken.
  6. Die Nusskekse auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen und etwa 15 Minuten auf der mittleren Schiene backen.
Rezept Hinweise

Das Rezept stammt aus meinem Buch "Clean Eating – Kochen mit Superfoods*".

 

Gewinne einen KitchenAid Artisan Blender

Ein Leser hat die Möglichkeit, in Zukunft seine Cranberry-Sauce, Smoothies etc. mit dem Artisan Blender von KitchenAid zuzubereiten.

KitchenAid Artisan Blender Empire Rot seitlich

New SM_KA Logo_PRINT_R

© KitchenAid

Wie du gewinnen kannst:

  • Hinterlasse bis Sonntag, den 20. Dezember 2015, einen Kommentar mit gültiger E-Mail-Adresse (im vorgesehenen Feld) unter diesem Beitrag und verrate mir, wie du Cranberries am liebsten zubereitest bzw. isst.
  • Teilnehmen können alle Leser aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.
  • Pro Teilnehmer wird nur ein Kommentar akzeptiert.
  • Die Gewinner werden wie immer per Zufallsprinzip unter allen Teilnehmern ausgelost und hier bekannt gegeben.
  • Ich melde mich bei den Gewinnern und erfrage die Versandadresse, die ich an die betreuende PR-Agentur weiterleite, die den Gewinn dann versendet.
  • Keine Barauszahlung des Gewinns.

Viel Glück und einen tollen 3. Advent!

Das Gewinnspiel ist bereits beendet. Gewonnen hat Isabell. Die Gewinnerin wurde bereits benachrichtigt.

Dieser Artikel entstand in Kooperation mit The Cranberry Marketing Committee USA.

172 Kommentare
  1. Fräulein M.
    Fräulein M. says:

    In Bratäpfeln und im Müsli zum Beispiel. :) Leider findet man ja häufig nur gezuckerte getrocknete Cranberries, daher habe ich damit noch nicht viel gemacht, möchte nun aber bald mal die Frischen ausprobieren. :) Viele Grüße, Ramona

    Antworten
  2. Lisa
    Lisa says:

    Oh wow was für ein toller Gewinn! Da würde ich mich riesig freuen! Ich esse Cranberries am liebsten im Müsli oder in Cranberry-White Chocolate-Cookies :)

    Antworten
  3. Lena
    Lena says:

    So ein schöner Blender, Kitchen Aid macht einfach tolle Geräte…Cranberries werden bei mir ganz vilseitig eingesetzt: entweder süß im Müsli, Grießbrei oder Gebäck oder herzhaft, ähnlich wie dein Salat, hab z.B. neulich einen Bulgursalat mit Grünkohl, geröstetem Kürbis und Cranberries gemacht, das hat so gut geschmeckt und gibt durch die Beeren einfach noch eine ganz besondere Note.
    Liebe Grüße & schönen 3.Advent
    Lena

    Antworten
  4. Katrin
    Katrin says:

    Einen schönen 3.Advent! Ich esse Cranberries am Liebsten als Salat-Topping!!!
    Gerne aber auch als Saft in Schorle oder mit Prosecco aufgegossen!
    Habt eine schöne Vorweihnachtszeit,
    Katrin

    Antworten
  5. Nadine
    Nadine says:

    Hallo Hannah,
    leider habe ich bisher hauptsächlich getrocknete gezuckerte Cranberries gefunden. Die gibt es deshalb nur selten. Wenn, dann werden sie hier einfach pur genascht oder ins Müsli gegeben.
    Lieber Gruß,
    Nadine

    Antworten
  6. Alex
    Alex says:

    Oh ich habe frische Cranberries diesen Herbst das erste Mal probiert. War zunächst gar nicht angetan, so bitter und mund zusammen zieh mäßig ;-) Hab sie allerdings auch pur gegessen und ich Müsli und Salat fand ich sie dann doch sehr fein!!

    Antworten
  7. Friederike
    Friederike says:

    Meist landen die Cranberries bei mir in Müsli oder Porridge, aber ab und zu stolpere ich auch über deftige Rezepte mit Cranberries, die dann direkt ausprobiert werden. Sehr zu empfehlen zum Beispiel mit Rosenkohl :-)

    Antworten
  8. Sonia
    Sonia says:

    Am liebsten beim morgendlichen Frühstück als getrocknete Variante aus dem Bioladen im selbst gemachten Müsli mit Sojajoghurt, Cashewnüssen, etwas Honig und Chiasamen als Topping.
    Gerne würde ich die Cranberries auch mal im Smoothie ausprobieren. Mit dem KitchenAid wäre das kein Problem mehr, super :)

    Antworten
  9. Amelie
    Amelie says:

    Ich gebe Cranberries am Liebsten in das tolle gesunde Kaiserschmarrn-Rezept von Carrots for Claire – ich bin nicht so der Rosinenfan, Cranberries sind eine tolle Alternative und geben dem Kaiserschmarrn das gewisse Etwas!

    Antworten
  10. Danny
    Danny says:

    Ich fange gerade an mich mit super foods auseinander zu setzen. Weiter als in meinem Müsli und ob Schokolade sind die cranberries leider noch nicht gekommen. Ich würde aber sehr gerne mehr davon erleben!

    Antworten
  11. Joanna B.
    Joanna B. says:

    Ich mag meine Cranberrys am Liebsten in selbstgemachten Müsli Riegeln! Passend zum Geburtstag hätte ich dann zu gerne den Mixer :)
    Lg Joanna

    Antworten
  12. Ella
    Ella says:

    Cranberries esse ich am liebsten pur, getrocknet & ungezuckert mit ein paar Nüssen dazu! Ich würde sie auch gerne mal frisch im Smoothie ausprobieren, was mein Mixer aber wahrscheinlich nicht schafft :( Daher würde ich mich sehr über den Blender von KitchenAid freuen!

    Antworten
  13. Karinsche
    Karinsche says:

    Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich noch nie frische Cranberries probiert habe. Werde dass aber gleich morgen nachholen.
    Getrocknete Cranberries mag ich am liebsten einfach so zum Naschen oder in Schoko-Cranberry-Cookies. (In diesem Rezept sind eigentlich getrocknete Weichsel vorgesehen, aber ich habe die Cookies bisher immer nur mit Cranberries gemacht.)

    Antworten
  14. Lena Krauthof
    Lena Krauthof says:

    Cranberrie genieße ich getrocknet sehr gerne in meinem Müsli. Ohne Apfel und Cranberries fehlt irgendwas beim morgendlichen Knuspern :D

    Antworten
  15. Jessica
    Jessica says:

    Hallo,
    wow, der Gewinn ist ja mal genial! Darüber würde ich mich unglaublich freuen!
    Ich mag Cranberries im Salat am liebsten. Allein die Farbe macht schon gute Laune! :D

    Liebe Grüße :)

    Antworten
  16. Judith
    Judith says:

    Liebe Hannah,

    Wieder einmal ein absolut informativer und schön zu lesender Beitrag, danke!und dann auch noch ein Wahnsinns-Gewinn – ich verwende getrocknete Cranberries gerne in einem warmen Couscous zusammen mit gehackten Pistazien.

    Einen schönen Sonntag,

    Judith

    Antworten
  17. Irina Schmidt
    Irina Schmidt says:

    Hallo liebe Hannah,
    Aktuell esse ich meine Cranberries viel im Müsli mit Sojajoghurt, Nüssen und Haferflocken. Ich trinke aber auch gerne Smoothies oder Shakes und kann mir vorstellen, mit dem Gewinn leckere Fruchtshakes, auch mit ein paar Cranberries zu machen. Deine Nusskekse werde ich die Tage auch mal ausprobieren.
    Vielen Dank für deine Weihnachtsaktion und dir eine schöne Vorweihnachtszeit.
    Liebste Grüße,
    Irina

    Antworten
  18. Leah
    Leah says:

    Hallo Hannah,
    ich nutze Cranberries am liebsten für meine selbstgemachten Powerriegel. Laut Rezept enthalten diese eigentlich nen Studentenfutter-Mix. Da ich jedoch keine Rosinen mag, habe ich mich nach Alternativen umgeschaut und fand im Bioladen meines Vertrauens einen sehr leckeren Nuss-Cranberry-Mix. Seitdem nasche ich die getrockneten Beeren auch gern mal zwischendurch pur.
    Liebste Grüße und einen schönen dritten Advent :)

    Antworten
  19. Sassie
    Sassie says:

    Liebe Hannah,

    bei mir kommen die Cranberries immer in den Smoothie (allerdings ist das nicht so die dolle Konsistenz – Billigteil lässt grüßen) oder einfach so schwupps in den Mund, das hat mir irgendwann eine Freundin im Studium gezeigt – als Uninascherei immer perfekt! :)

    Antworten
  20. Cathy
    Cathy says:

    Am allerliebsten mag ich Cranberry Saft. Den habe ich allerdings noch nie selber gemacht. Hier auf dem Dorf ist es schon schwer an den Saft zu kommen. Geschweige denn an frische Cranberrys.
    Aber ich halte mal die Augen auf und wenn ich welche finde, dann probiere ich doch glatt mal das Keksrezept aus.

    Antworten
  21. Johanna
    Johanna says:

    Wow, welch ein großartiger Gewinn! Meine Cranberries esse ich am liebsten morgens im Müsli oder als kleinen Snack zwischendurch auf der Arbeit :-)
    Liebe Grüße
    Johanna

    Antworten
  22. Jessica
    Jessica says:

    Hallo,
    ich mag Cranberries im Bananenbrot oder auch in Haferflockenkeksen besonders gerne. Super lecker! :D
    Das Rezept sieht echt gut aus. :)

    Antworten
  23. Maren
    Maren says:

    Hey Hannah,

    Gerade heute morgen als weihnachtliches Porridge zum Frühstück – mit Hirse, Zimt und Äpfeln! :)
    LG und einen schönen dritten Advent,

    Maren

    Antworten
  24. Katrin
    Katrin says:

    Ich mag sie in getrockneter Form sehr gerne. Sie machen sich toll in einem Eintopf mit Kürbis und Spinat oder Grünkohl. Dazu noch ein bisschen Zimt. Lecker.

    Antworten
  25. Jana
    Jana says:

    Oh wow, was für ein toller Gewinn :)
    Cranberries verwende ich am liebsten getrocknet im Müsli oder Joghurt. Aber auch in Muffins machen sie sich super. An frische Cranberries habe ich mich, warum auch immer, noch nicht wirklich herangetraut ;)
    Liebe Grüße,
    Jana

    Antworten
  26. Mareike
    Mareike says:

    Wow, die Nusskekse aus deinem Buch sehen toll aus, die werde ich auch bald mal probieren :)
    Ich bin auf einer USA Reise mal an Cranberry Feldern vorbeigekommen und war ganz fasziniert, weil ich bis dahin gar nicht wusste, wie sie angebaut werden.
    Ich mag Cranberries in meinem Müsli oder als besondere Zutat in Keksen. Ich wünsche dir einen schönen 3. Advent!

    Antworten
  27. Barbara Jo
    Barbara Jo says:

    Hallo Hannah!

    Frische habe ich noch nicht probiert! Getrocknet esse ich diese gerne als Studentenfutter!

    Tolle Aktion, ich würde sehr gerne gewinnen!

    Liebe Grüße,

    Barbara

    Antworten
  28. Ann-Kathrin
    Ann-Kathrin says:

    Ich liebe Cranberries in herbstlichen Salaten, im morgendlichen Müsli oder auch in orientalisch angehauchten Gerichten. In letzter Zeit habe ich jedoch eher auf Cranberries verzichtet, da ich noch keine ungesüßten getrockneten Cranberries gefunden habe.
    Liebe Grüße und einen schönen 3. Advent
    Ann-Kathrin

    Antworten
  29. Attrip
    Attrip says:

    Am liebsten so naschen oder in allen Rezepten mit Rosinen diese durch Cranberries ersetzen für zusätzliche Frische. Danke für die tollen Rezepte.

    Antworten
  30. Sarah
    Sarah says:

    Ich mag Cranberries in meiner Granolamischung, über Porridge und gern auch mal als Saft.
    Die Rezepte klingen aber auch gut!
    Schönen 3.Advent

    Antworten
  31. Hannah
    Hannah says:

    Als Topping kann man mit Cranberries meiner Meinung nach so ziemlich alles verfeinern :) besonders toll finde ich sie aber als Topping meiner Papaya Boote (http://www.2goodblog.de/papaya-fruehstuecks-boot/). Die Idee ist übrigens von meinem Besuch auf Hawaii inspiriert, wo es an einem kleinen Foodtruck Nana-Icecream in Papayabooten gab – super lecker und es gibt definitiv keine umweltfreundlichere Möglichkeit, Eis auf die Hand zu verkaufen

    Antworten
  32. Corinna
    Corinna says:

    Am liebsten mag ich sie in meinem Apfel-Hirse-Brei.
    Den Tipp mit dem Einlegen von getrockneten Cranberries muss ich unbedingt mal ausprobieren.

    Liebe Grüße
    Corinna

    Antworten
  33. Eva
    Eva says:

    Super! Ich esse total gerne Cranberries. Ob auf dem Salat, getrocknet im Müsli oder in der Nussmischung als Saft oder im Gebäck. Eine sehr leckere kleine Beere :-)

    Antworten
  34. Nici
    Nici says:

    Hallo Hannah,
    ich esse sie am liebsten einfach so, als Snack zwischendurch. Also als Süßigkeiten-Ersatz.
    Ganz liebe Grüße und einen schönen 3. Advent

    Antworten
  35. Svenja
    Svenja says:

    Ich muß gestehen, ich habe bisher nur Kekse gebacken, wo Cranberrys drauf waren. Ich finde aber den Grünkohlsalat sehr interessant. Den muß ich mal versuchen. LG Svenja

    Antworten
  36. Julia
    Julia says:

    Ich mag Cranberries auch sehr gerne! Ich esse sie am liebsten in meinem Hirsebrei, im Porridge oder im Müsli. Habe neulich auch selbstgebackene Cranberry-Cookies von einer Freundin probiert, die waren wirklich sehr lecker! Über den Blender würde ich mich wahnsinnig freuen!!

    Antworten
  37. Katrin
    Katrin says:

    Ich esse Cranberries fast jeden morgen im selbstgemachten Müsli. Super lecker. Aber die Ideen aus deinem Super Foods Buch sind auch sooooo toll.

    Lg Katrin

    Antworten
  38. Nadine
    Nadine says:

    Wie toller Artikel und ein super Gewinnspiel. Da mache ich gerne mit.
    Cranberries kommen in mein Müsli & auch gerne Mal in den salat.
    Lg Nadine

    Antworten
  39. Sarina
    Sarina says:

    Ich esse Cranberries am liebsten in Muffins und Schokolade. In Müslis schmecken sie mir komischerweise nicht so gut. Aber besser als Rosinen, an die kann ich nämlich gar nicht dran.

    Antworten
  40. Jenny
    Jenny says:

    am liebsten im Müsli oder als Studentenfutter. Deine Kekse klingen aber super lecker die muß ich umbedingt einmal ausprobieren. Wünsche Euch einen schönen 3. Advent

    LG
    Jenny

    Antworten
  41. Hannah
    Hannah says:

    Oh die Kekse sehen sooooo lecker aus, die guck ich mir gleich mal im Buch an.

    Ich koche getrocknete Cranberries gerne mit TK Himbeeren auf und esse dazu (Kokos-) Joghurt. Allerdings mache ich das eher selten weil in den Cranberries so oft Zucker drin ist.
    Hach, der Mixer ist toll… Ich träum grad schon davon wie ich in unserem Ferienhaus an der Nordsee sitze und smoothies trinke… Hach… Weiße Küche + roter Mixer = Dänemark :-)

    Ich lese immer wieder gern bei dir, egal ob mit oder ohne Gewinne. So viel Motivation für gesundes Leben, danke dafür!!!
    Hannah

    Antworten
  42. Julia Knight
    Julia Knight says:

    Ich muss zugeben, dass ich Cranberries noch nie selber verarbeitet habe. Ich kenne sie lediglich als Topping auf den weltbesten Germknödeln in meinem liebsten berliner Lokal, dem Häppies. Da sind sie mit einem Pesto kombiniert und wenn ich das esse, dann fühle ich mich wie im Himmel :D

    Liebe Grüße
    Julia

    Antworten
  43. Katrin
    Katrin says:

    Ich habe Cranberries noch nicht oft verarbeitet. Kenne sie wenn dann auch im Müsli oder Muffins oder so. Habe aber schon einige Weihnachtsgerichte mit ihnen gesehen und werde vielleicht eines davon ausprobieren.

    Antworten
  44. Melanie-k
    Melanie-k says:

    Hallo Hannah,
    ich esse Cranberries am liebsten pur oder im Porridge zum Frühstück.
    Ich wünsche noch einen schönen dritten Advent,
    Melanie

    Antworten
  45. Julia
    Julia says:

    Super interessanter Blogpost, vielen Dank dafür! Und der Gewinn lacht mich natürlich auch total an, haha. Ich mag Cranberrys am liebsten im Müsli. Das mische ich mir selbst aus diversen Flocken, Amaranth, Leinsamen, Mandeln, Zimt, jetzt gern auch mal zerbröselte Zimtsterne und dazuu Clementinen und Cranberrys. Nomnom!

    Liebe Grüße
    Julia

    Antworten
  46. Lisa
    Lisa says:

    Liebe Hannah,
    Die Kekse sehen ja Mega lecker aus ! Muss ich unbedingt mal nachbacken.
    Also ich muss ehrlich gestehen, dass ich bin jetzt immer nur Cranberry sagt getrunken habe. Aber davon, vor allem in dieser Jahreszeit, sehr viel :)

    Liebe Grüße ❣

    Antworten
  47. Linda
    Linda says:

    Hallo Hannah, das ist ja ein super Gewinnspiel. Ich lege Cranberries mit in meinen Wasserkefir. Das ist übrigens sehr erfrischend und fördert die Verdauung. Ausserdem mag ich sie gerne in meinem Müsli. LG deine Linda

    Antworten
  48. Martina
    Martina says:

    Dir auch einen schönen 3. Advent :) also ich nasche Cranberries einfach so zwischendurch. Ich finde sie sind tolle Nervennahrung wenn mal wieder Stress im Büro ist.

    Antworten
  49. Andrea
    Andrea says:

    Hallo Hannah,

    bevorzugt esse ich getrocknete Cranberrys in meinen Overnight Oats. Diese FrühstHallo Hannah,

    bevorzugt esse ich getrocknete Cranberrys in meinen Overnight Oats. Diese Frühstücksvariante gibt’s bei mir, seit ich deinen Blog lese.
    Auch die verschiedensten Smoothie’s hab ich schon ausprobiert. Aber mein 39 € – Mixer kommt dabei öfter an seine Schmerzgrenze ; -). So ein KitchenAid-Mixer wäre schon eine feine Sache.
    Ich wünsche dir eine schöne Adventszeit. Viele liebe Grüße aus Bayern.
    Andrea

    Antworten
  50. Tanja
    Tanja says:

    Ich esse die Cranberries am liebsten im selbstgemacht Kokos Granola. Super lecker, ohne Zucker und perfekt zum knabbern zwischendurch. :)

    Antworten
  51. Adriane
    Adriane says:

    Cranberrys benutze ich eigentlich eher selten, wenn, dann im normalen Müsli oder in selbstgemachten Müsliriegeln. Über den Mixer würde ich mich aber in jedem Fall sehr freuen! :)

    Antworten
  52. Petra
    Petra says:

    Ich benutze Cranberries oft anstelle von Rosinen, auch in meinem selbstgemachten Müsli.
    Vielleicht verarbeite ich sie demnächst auch mal als Variante in deine Energy Balls.

    Einen schönen dritten Advent !

    Antworten
  53. Sandra
    Sandra says:

    Frische Cranberries habe ich leider auch noch nicht probiert.
    Getrocknete mag ich gerne in Müsli.
    Wünsche allen einen schönen 3. Adventsabend.

    Antworten
  54. Isabell
    Isabell says:

    Ehrlich gesagt habe ich Cranberries bisher nur in Muffins oder getrocknet aus der Tüte gegessen. Selbst verarbeitet habe ich sie noch nicht, aber mit diesen tollen Rezepten wäre es einen Versuch wert, dies mal zu probieren. Man lernt ja nie aus und entdeckt immer wieder Neues :-)

    Antworten
  55. Andrea
    Andrea says:

    Hallo u. allen einen schönen 3. Advent :)
    Ich liebe die Beeren u mag sie total gern, ob es in selbstgemachten Keksen oder Brot ist oder im Müsli, in Salaten als Topping u. als Snack mit Nüssen. Die sind einfach YAMI

    Antworten
  56. Pascale
    Pascale says:

    Was für ein toller, informativer Beitrag! Danke dafür :)
    Ich mag Cranberries sehr gerne zum Naschen für zwischendurch oder auch als essbares Dekomaterial bei winterlichen Fruchtschalen :)

    Antworten
  57. Katja
    Katja says:

    Hallo Hannah,

    Ich bin durch Zufall auf deinen Blog gestoßen und bin begeistert von den Rezepten hier :)
    Ich mag Cranberries am liebsten in meinem selbst zusammen gemischten Müsli!

    Antworten
  58. Gabi
    Gabi says:

    Hallo Hannah,
    mir schmecken Cranberries am besten in Müsli, Grießbrei, Milchreis, Keksen, Kuchen, aber auch zu Salat und Fleischgerichten … oder einfach nur so.
    Eine schöne 3. Adventswoche :)
    LG
    Gabi

    Antworten
  59. Karin
    Karin says:

    Ich liebe die Cranberry sowohl frisch wie auch getrocknet… Im Müsli, Porridge oder auch als Snack. Den Salat werde ich ausprobieren, schmeckt sicher lecker! Aber nicht nur ich mag dieses Superfood. Auch meine Fellnase bekommt pürierte frische Cranberry ins Futter… Da wäre so ein Blender ja perfekt dafür.
    Liebe Grüsse

    Antworten
  60. Almut
    Almut says:

    Cranberries habe ich für mich noch nicht wirklich entdeckt – aber nach diesem interessanten Artikel wird sich das sofort ändern! Liebe Grüße

    Antworten
  61. Anja
    Anja says:

    Ich liebe Cranberries auf meinem morgendlichen Porridge – für Smoothies etc. wäre der Blender natürlich toll:)
    LG und weiterhin eine schöne Vorweihnachtszeit für alle.

    Antworten
  62. Nini
    Nini says:

    Ich peppe gerne warme Gerichte mit einer Handvoll Cranberries auf. Schmeckt alles gleich ein bisschen besser :-) Und getrocknete Cranberries sind einfach aufzubewahren und immer vorhanden.

    Antworten
  63. Steffi
    Steffi says:

    Liebe Hannah,
    zuerst einmal vielen Dank für die vielen tollen Inspirationen, die ich bei dir finde. Ich bin immer neugierig auf Neues und versuche nach und nach „clean“ zu werden in meinem Essen.
    Tatsächlich habe ich bisher noch nie Cranberries gegessen. Und so, wie hier alle schwärmen, habe ich da viel verpasst bisher!
    Es wird also Zeit, das Plätzchenrezept zu testen – und damit direkt auch die Cranberries!

    Antworten
  64. Katharina
    Katharina says:

    Hallo Hanna, ich liebe Cranberries :-) Sie sind super um zwischendurch auf der Arbeit ein bisschen zu snacken, am liebsten esse ich sie aber in einem selbstgebackenen Früchtebrot mit Äpfeln, verschiedenen Nüssen und einer Prise Zimt – einfach lecker (und gesund)… ;-)

    Antworten
  65. Lena Kallischko
    Lena Kallischko says:

    Was für ein meeega Gewinn!
    Getrpcknete Cranberries sind super als süße Komponente in Salatdressings oder als Salattopping, vor allem zu Grünkohlsalat! Yummi!

    Antworten
  66. Nadine
    Nadine says:

    Hallo Hannah,
    am liebsten mag ich sie im Müsli oder Porridge. Nasche sie aber auch ganz gerne mal einfach so…zwischendurch :)
    LG
    Nadine

    Antworten
  67. Carola
    Carola says:

    Vielen Dank für deinen wirklich interessanten Post. So eine Cranberry-Ernte muss toll zu beobachten sein und schön aussehen! Vielleicht klappt es ja ein anderes Mal, dass Du es sehrn kannst!
    Bisher war mir auch gar nicht so bewusst, dass man die Cranberries auch frisch bekommt, ich werde mal die Augen offen halten! Und vielleicht doch mal das eine oder andere Rezept damit ausprobieren, bisher kenne ich sie nur mal so getrocknet zum knabbern oder im Restaurant auf dem Salat…
    LG, Carola

    Antworten
  68. Natalie
    Natalie says:

    leider hab ich noch nicht so viele Erfahrungen mit Cranberries gemacht, nur im letztjährigen Weihnachtsmenü gab es eine Cranberrie-Soße. Aber werde sie jetzt öfter mal ausprobieren und experimentieren.
    LG

    Antworten
  69. Maike S.
    Maike S. says:

    Ich liebe Cranberries im Müsli oder einfach nur als Snack! :)
    Leider sind sie in Deutschland ja nicht so oft frisch zu bekommen und meistens auch nur gezuckert, aber trotzdem denke ich, dass Cranberries zu meinem Lieblings – Superfoods gehören! :)

    Lg. Maike

    Antworten
  70. Isabell
    Isabell says:

    Wie toll ist denn der Mixer :)!! Cranberries mische ich gerne in mein morgendliches Müsli, mag sie ebenso über einen (bei mir heißt er Fitness-) Salat gestreut. Zusammen mit einer Mischung an verschiedenen Kernen und Sprossen sorgen sie für einen tollen Geschmack und eine super Optik. Zum guten Schluss wandert auch regelmäßig eine kleine Handvoll einfach so in den Mund.

    Antworten
  71. Katharina
    Katharina says:

    Ich mag sie am liebsten im Müsli oder, wie bei Dir, im Salat. Gerne koche ich auch frische zu Kompott. Schmeckt z.B. super zu Käse!

    Antworten
  72. Melanie
    Melanie says:

    Hallo Hannah,

    am liebsten so mit Cashewkernen. Isst mein Sohn (10 Jahre) auch voll gerne. Ansonsten im Müsli oder Müsli Porridge. Oder auf diesen leckeren Gurkenhäppchen mit der Ricottacreme aus Deinem ersten Buch…….voll lecker!

    Antworten
  73. Steffi
    Steffi says:

    Hallo Hannah,
    Cranberries kann ich fast zu allem essen. meine aktuelle Lieblingskombi ist Brokkoli mit Räuchertofu, Cranberries und Mandeln. Hmmm, fein!
    Alles liebe, Steffi

    Antworten
  74. Nicole
    Nicole says:

    Hallo,
    ein sehr toller Gewinn! Ich mag Cranberries am liebsten früh im Müsli. Habe aber letztens Gnocchi mit süß-scharfer Cranberry-Sauce ausprobiert und das war auch sehr lecker.
    Liebe Grüße
    Nicole

    Antworten
  75. Anna
    Anna says:

    Hallo Hannah,
    am liebsten mag ich Cranberries morgens in meinem selber zusammengestellten Müsli. Mit Paranüssen, Haferflocken, Amaranth und Leinsamen :) Super lecker dazu die eher sauren Cranberries. Aber Cranberry-Saft mag ich auch gerne.
    Liebe Grüße,
    Anna

    Antworten
  76. Silke
    Silke says:

    Oh was für ein toller Gewinn !! Ich esse die Cranberries gerne zum Frühstück über einem Müsli oder zu einem Over Night Oats, zum Knabbern in Kombination mit Nüssen finde ich sie auch toll !!

    Antworten
  77. Kathrin
    Kathrin says:

    Hallo liebe Hannah,
    ich esse Cranberries am liebsten im Müsli zum Frühstück oder aber mit Nüssen als Snack zwischendurch.
    Ich wünsche dir noch eine schöne Adventszeit.
    Viele liebe Grüße
    Kathrin

    Antworten
  78. Meike
    Meike says:

    Das wäre ja mal ein tolles Weihnachtsgeschenk!
    Ich trinke sofort Cranberry-Saft, wenn die Blase zwickt… sonst auch gerne getrocknet in meinem Birchermüsli oder beim Wandern mit einer guten Nussmischung.

    Antworten
  79. Stephanie
    Stephanie says:

    Ich muss zugeben,dass ich bisher leider immer nur die getrockneten, gesüßten gefunden hatte- die fand ich aber nicht wirklich lecker. Letztens habe ich frische ergattert und die dann einfach im smoothie verarbeitet. Wenn ich aber die vielen tollen Ideen hier lese,muss ich wohl mal ganz dringend kreativer werden.Danke für die Inspirationen!
    Lieben Gruß,
    Stephie

    Antworten
  80. Susann
    Susann says:

    Liebe Hannah,
    Und wieder so ein tolles Gewinnspiel :-)
    Mit frischen Cranberries habe ich leider noch gar keine Erfahrung, muss das aber wohl offensichtlich unbedingt mal probieren. Aber erstmal hoffe ich auf diesen wunderbaren Preis :-)))
    LG Susann

    Antworten
  81. Nina
    Nina says:

    Liebe Hannah,

    also ich esse Cranberries am liebsten im Müsli, in Backwaren oder knabbere sie einfach so. Sie mit etwas Herzhaften zu kombinieren ist mir bisher noch gar nicht eingefallen aber Dein Grünkohl-Salat hört sich wirklich gut an, den werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren. Das Keksrezept klingt auch toll und Nüsse mag ich auch gerne, kommt also auch auf die Liste.

    Viele Grüße
    Nina

    Antworten
  82. Katja
    Katja says:

    Hallo Hannah,

    Dann muss ich mich gleich mal auf machen, um frische Cranberries zu kaufen!! Getrocknet liebe auch ich sie im Müsli, wenn Zeit ist, in meiner selbstgerösteten Müslimischung! VG, Katja

    Antworten
  83. Rieke
    Rieke says:

    Am liebsten esse ich meine Cranberries zusammen mit meinen Haferflocken. Dazu streue ich sie entweder über meine Overnight Oats oder streue sie auf den heißen Haferbrei.

    Antworten
  84. Steffi
    Steffi says:

    Cranberries in ihrer ursprünglichen Variante habe ich tatsächlich noch nie probiert, muss ich mal machen. Ich kenne sie auch nur getrocknet und gezuckert und daher sind sie, im Gegensatz zu zum Beispiel Gojibeeren, für mich kein Superfood für mein Müsli, sondern eine Weihnachtsplätzchenzutat.

    Antworten
  85. Kumpelchen
    Kumpelchen says:

    Am liebsten nasche ich Cranberries getrocknet in Verbindung mit Nüssen. Diese Mischungen schmecken auch hervorragend über Joghurt oder zu Cornflakes.
    Frische Cranberries habe ich bisher nur 1x getestet – leider schmeckten sie mir gar nicht.

    Antworten
  86. Sarah
    Sarah says:

    Liebe Hannah
    Cranberries sind für mich die perfekte Ergänzung für einen leckeren Salat.
    Ein Favourit ist Rucola + grüne Bohnen Salat mit dünnen Scheiben gebackene Süßkartoffeln. Die Cranberries geben den fruchtig süßen Geschmack, ein Zitruss Dressing gibt die frische Note und zum Schluss noch ein paar Wallnüsse oben drauf, für einen crunchy Genuss. Einfach ein Traum!
    Lg Sarah

    Antworten
  87. Christine
    Christine says:

    Mir schmecken Cranberries am besten auf meinen heiß geliebtem Frühstückshirsebrei. Dazu noch ein frischer Apfel, einfach genial! Frische Cranberries habe ich noch nicht probiert, werde ich aber nachholen, sobald ich welche entdecke.

    Antworten
  88. Jenny
    Jenny says:

    Ich mache gerne getrocknete Cranberries mit in meine overnight oats, dazu dann noch ein frischer Apfel, Nüsse, Chiasamen und mein Tag startet perfekt! Und in Salat finde ich sie auch toll!

    Antworten
  89. Jule
    Jule says:

    Ich esse Cranberries am Liebsten im Müsli oder auch mal in Keksen. Herzhaft habe ich sie noch nie probiert, aber dein Rezept klingt echt lecker, das werd ich mal nachmachen :)
    Über den „kleinen“ Küchenhelfer würde ich mich natürlich sehr freuen, vorallem weil ich Smoothies und Suppen liebe :)

    Liebste Grüße Jule

    Antworten
  90. Anne
    Anne says:

    Also am liebsten esse ich Cranberries im Müsli. Da machen sie sich auch besonders gut, weil ein bisschen Säure ins Spiel kommt, sie ja aber trotzdem irgendwie süß sind!
    Oder ich backe gerne Cranberry-Pistazien-Kekse…
    und wenn ich es mir recht überlege, machen sie sich bestimmt auch im Smoothie sehr gut ;) Mit Granatapfel, Apfel und Banane stelle ich mir das grade ziemlich lecker vor!

    LG Anne

    Antworten
  91. Kopp, Mandy
    Kopp, Mandy says:

    Cranberries mag ich frisch im Müsli am liebsten, sind so schön sauer :-). Und getrocknete Beeren „verbacke“ ich gern in Kuchen oder Keksen, auch schon mal im Brot.

    Antworten
  92. Christiane
    Christiane says:

    Ich esse sie am liebsten im Müsli :)

    So eine Cranberry Ernte sieht wirklich interessant aus, war mir nicht bewusst wie das gemacht wird.
    Liebe Grüße

    Antworten
  93. Riny
    Riny says:

    Ich esse Cranberrys am liebsten im Müslie/Jogurt. Einfach eine Hand voll Cranberrys (frisch oder getrocknet) in meine Müsliegrundmischung und Nussmilch oder Cocosmilchjogurt dazu, fertig ist mein Frühstück.
    Da mir noch der passende Mixer fehlt, habe ich Cranberrys leider noch nicht im Smoothie probiert, aber vielleicht ändert sich das ja bald. :)
    Liebe Grüße

    Antworten
  94. Geli
    Geli says:

    Am liebsten mixe ich Cranberries mit weiteren Trockenfrüchten und Haferflocken zu leckeren Energyballs für Zwischendurch. Super lecker und geben echt Power!

    Antworten
  95. Cailyn
    Cailyn says:

    Im Winter esse ich Cranberrys gern im Porridge oder im Früchtebrot. Sonst auch gern mal im Salat oder einfach so als Snack zwischendurch ;-)

    LG und noch eine schöne Adventszeit

    Antworten
  96. Julia Erdbeerqueen
    Julia Erdbeerqueen says:

    Seltsamerweise habe ich erst vor kurzem Cranberries für mich entdeckt. Heute habe ich Minicupcakes gebacken, die Reste davon sind in meinem Salat. Gestern gabs bei der Weihnachtsfeier Gänsebrustgeschnetzeltes mit karamellisierten Cranberries in Portweinsoße. SIe passen einfach zu allem :D Wieso ich ihnen vorher keine Beachtung geschenkt habe? Frag mich nicht :D
    Liebe Grüße

    Antworten
  97. Maria
    Maria says:

    Tolle Idee die Cranberries einfach selber einzufrieren, denn ich finde sie sonst nirgendwo ungezuckert :-( Ich esse Cranberries total gerne aber am Besten frisch als Topping in einem warmen Porridge.

    Antworten
  98. jabonita
    jabonita says:

    Bisher habe ich nur den Saft verwendet, da es nur den ungezuckert gibt. Dann gerne im Frischkorngericht oder Smoothie. Die Idee mit dem Einfrieren ist natürlich toll. Ich werde die Augen offen halten, um frische Beeren zu entdecken.

    Antworten
  99. Miriam
    Miriam says:

    Cranberries gehen eigentlich in fast Alles :-) Ob im Müsli, in Gebäck, Keksen, Salat oder Saucen…Sie bringen eine eigene Note mit rein. Meine Mom hat damit auch schon Ihr Wasser aromatisiert ;-)

    Antworten
  100. Simone
    Simone says:

    Das Nusskekse-Rezept hört sich super an. Ich nehme Cranberries am liebsten im Müsli oder verwende sie zum Backen in Kobination mit dunkler Schokolade.
    Viele Grüße und schöne Weihnachten wünscht
    Simone

    Antworten
  101. Mario C.
    Mario C. says:

    Ehrlich gesagt esse ich getrocknete cranberries am liebsten beim oder nach dem Sport, aber ich bin auch berühmt für meinen Fenchelsalat mit Orangenfilets, Oliven und Cranberries. Eine kleine Abwandlung der sizilianischen Variante ;)

    Antworten
  102. Katrin
    Katrin says:

    Ich esse Cranberries am liebsten im Müsli oder mit Nüssen als Studentenfutter.
    Auf die Idee, sie auch im Salat zu verwenden, bin ich noch gar nicht gekommen. Das werde ich in den nächsten Tagen direkt mal ausprobieren, danke! :)

    Antworten
  103. Johanna
    Johanna says:

    Oh wow, ein toller Gewinn!!!

    Cranberries hab ich am liebsten im Salat: Eisbergsalat, gurke, paprika, apfel, Hühnerstreifen, cranberries und ein Dressing mit Öl, weißem balsamico und etwas feigenessig..mjamm :)

    Lg Johanna

    Antworten
  104. Anna
    Anna says:

    Ich liebe Cranberrys in meinen morgendlichen overnight oats oder in selbstgemachten mufftis. Ja die heißen wirklich so ;-). Das ist meine neue Lieblingssüßigkeit und ein toller Snack für Zwischendurch. Lg Anna

    Antworten
  105. Nikolett Ta
    Nikolett Ta says:

    Hallo Hannah,
    Ich esse Cranberries am liebsten in meinem Müsli oder mit Joghurt.
    Habe auch einmal Energieballs aus Kokos , Kokosöl und gemahlenen Mandeln gemacht, aber das hat mich nicht so richtig überzeugt. Aufgegessen hab ich die Bällchen trotzdem xD
    LG
    Nikolett

    Antworten
  106. Philine
    Philine says:

    Ich mische mir Cranberries immer mit in mein Muesli aber ich mag sie auch echt gerne im Salad! Ich werde jetzt auch mal Ausschau nach ungetrockneten halten ;)

    Antworten
  107. Laura
    Laura says:

    Das wusste ich noch nicht mit dem nassen ernte! Interressant! Im Winter esse ich cranberrys am liebsten in einer warmen rosenkohl-cranberry salat mit balsamico dressing und walnüsse :-) viele Weihnachtliche Grüße!

    Antworten
  108. Doris
    Doris says:

    Bis jetzt habe ich Cranberries nicht allzu oft verwendet. Wenn dann kommen sie ins Müsli, selten auch in einen Salat.
    Dein Nusskekse mit Chia und Cranberries-Rezept hört sich lecker an – das werde ich sicher einmal probieren!

    Antworten
  109. Kristina Hensel
    Kristina Hensel says:

    Hallo!

    Cranberries verwende ich am liebsten in einem leckeren Curry, um eine besondere, fruchtige Geschmacksnote zu dem herzhaften und würzigen Gericht hinzuzufügen – Cranberries passen super zu Kokosmilch, Koriander und Gemüse!

    LG

    Kristina

    Antworten
  110. Doris
    Doris says:

    Also ich mag die getrockneten Cranberries im Müsli, zum Knabbern mit Nüssen, auch im Apfelstrudel oder Kuchen statt Rosinen schmecken sie super. Dieses Weihnachten werde ich sie in Kombination mit Schokolade in einer himmlischen, veganen Torte verpacken. Auf jeden Fall werde ich die Kekse ausprobieren :-)

    Antworten
  111. Leonie
    Leonie says:

    Ich esse Cranberrys am liebsten pur. Und auf jeden Fall nur die ungezuckerten, auch wenn es manchmal nicht leicht ist, diese zu finden. Seit ich dein Buch CLEAN EATING gelesen habe, gibt es auch ab und zu overnight oats, und auch da kommen dann schon mal Cranberrys rein.

    Antworten
  112. Eve
    Eve says:

    Ich mag sie pur, aber auch in Backwerk jeglicher Art. Muffins, Stollen, Kuchen…. da sind meiner Fantasie kaum Grenzen gesetzt.
    Schade nur das den getrockneten Früchten so viel Zucker zugesetzt wird. Ich mag den puren säuerlich herben Geschmack der Cranberries sehr gern.

    Antworten
  113. Friederike
    Friederike says:

    Meine Mum backt in der Weihnachtszeit oft leckere „Zebraplätzchen“ damit, ich persönlich habe Cranberries noch nicht allzu oft genutzt, weil man sie so oft nur gezuckert findet. :(
    Dafür habe ich mal als Alternative getrocknete Berberitzen gekauft und sie z.B. lecker mit Jogurt, gefrorener Banane & was man noch so möchte gegessen. So yummy! :)
    LG Friederike

    Antworten
  114. Janina H.
    Janina H. says:

    Die Plätzchen sind der Hammer, werde sie mit glutenfreiem Mehl sicher bald nachbacken. <3
    Cranberries kommen zurzeit in die Bratäpfel bei uns und ansonsten in meinen Müsliquark. Super schmeckt auch Porridge mit selbstgemachter Cranberry-Sauce. Mjamjam.
    Herzliche Grüße, Janina

    Antworten
  115. Luisa
    Luisa says:

    Ich koche gerne frische Cranberries mit Apfel und einer Zimstange und einem Schuss Ahorn-Sirup. Am Ende hat man ein super leckeres Muß, welches vielseitig einsetzbar ist :-) Gerne mit Hühnchen oder einfach pur ☺️

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spam Schutz! Bitte löse: *