Tipps zum gesunden Sitzen im Büro + swopper

WERBUNG In meinem Buch „Gesund im Büro“* habe ich dem Bewegungsmangel am Arbeitsplatz und dem Bürostuhl jeweils ein ganzes (Unter-) Kapitel gewidmet. Ein wahnsinnig wichtiges Thema, das viele von uns betrifft: 70% der Deutschen leiden unter Rückenschmerzen. Ich selbst verbringe einen Großteil meiner Arbeitszeit am Schreibtisch und kenne Rückenschmerzen vom zu langen Sitzen nur allzu gut – aber zum Glück weiß ich ja auch, was ich dagegen tun kann! ;-)

Rückenschmerzen vorbeugen

Um Rückenschmerzen vorzubeugen ist es wichtig, die Sitzposition möglichst oft zu verändern und beim Sitzen aktiv zu bleiben – das Stichwort lautet „dynamisches Sitzen“. Denn das Sitzen selbst lässt sich im Beruf, in der Schule oder Uni meist nicht vermeiden – deshalb ist es wichtig, möglichst „richtig“ zu sitzen. Starres Sitzen über einen längeren Zeitraum verursacht auf Dauer Rückenschmerzen. Ein ergonomischer Bürostuhl hilft dabei, Bewegung in den Arbeitstag zu bringen. Ich hatte die Möglichkeit, den swopper von aeris zu testen, der dieses aktive, dynamische Sitzen ermöglicht. Der swopper passt sich den Bewegungen des Körpers gut an, indem er sich horizontal und vertikal bewegen lässt.

swopper

Ergonomisch sitzen

Die Sitzhöhe des swoppers ist individuell höhenverstellbar und sollte so eingestellt sein, dass Sie die Füße bequem auf dem Boden aufstellen können. Wichtig ist, dass die Ober- und Unterschenkel dabei einen rechten Winkel bilden. Um Fehlbelastungen der Schulterpartie, des Nackens, der Beine und Arme zu vermeiden ist eine aufrechte Sitzhaltung nötig. Auch Oberkörper und Oberschenkel sollten einen rechten Winkel bilden. Kopf, Brustkorb und Becken bilden eine senkrechte Linie.

Der swopper hebt sich durch das Fehlen der Rückenlehne von anderen Bürostühlen ab. So bleiben (oder werden) Bänder und Gelenke fit, der Rücken wird trainiert und das Sitzen ohne Lehne ist zudem gut für die Bandscheiben. Wenn man normalerweise immer auf einem Stuhl mit Rückenlehne sitzt, ist das Fehlen der Lehne anfangs echt ungewohnt. Das habe ich schon im Rahmen meiner Ausbildung zur Yoga-Lehrerin bemerkt, wo wir meist auf Meditationskissen saßen, wenn Theorie-Phasen angesagt waren. Das ist bei vielen Menschen ganz normal, denn wir haben uns eine krumme Sitzhaltung angewöhnt und müssen uns erst wieder an die aufrechte Sitzhaltung gewöhnen. Wenn die Schmerzen zu groß sind, sollte man wieder zurück in die geschonte Sitzhaltung gehen, aber gleichzeitig immer wieder versuchen, aufrecht und ohne Rückenlehne zu sitzen. Wem die fehlende Rückenlehne zu sehr fehlt, für den ist vielleicht der 3dee etwas, den ich mir auch noch genauer anschauen werde. Nach einiger Zeit gibt sich dies aber, weil der Rücken gestärkt wird und Muskulatur aufbaut.

swopper Projekt Gesund leben

Mein Fazit

Der swopper ist ein Bürostuhl, den ich ruhigen Gewissens empfehlen kann. Das Sitzen und die Bewegungen auf dem Stuhl sind sehr angenehm. Besonders gut gefällt mir, dass der swopper modern aussieht und ein tolles Design hat. Aber – machen wir uns nichts vor – er hat auch seinen Preis: Ab ca. 500 Euro ist der Bürostuhl erhältlich. Das ist eine Menge Geld, ich kann aber aus meiner Erfahrung im Betrieblichen Gesundheitsmanagement sagen, dass immer mehr Firmen ihren Mitarbeitern solche ergonomischen Stühle zulegen. Mein Mann nutzt ihn beispielsweise ebenfalls.

Weitere Tipps gegen Rückenschmerzen findet ihr in diesem Beitrag. Wenn euch weitere Tipps, Übungen etc. zum Thema „Rücken“ interessieren, lasst mir doch einen Kommentar da! :-)

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit aeris.

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spam Schutz! Bitte löse: *