15 konventionelle Lebensmittel, die nicht mit Pestiziden belastet sind

Auf das „Dirty Dozen“ – 12 konventionelle Lebensmittel, die stark mit Pestiziden belastet sind und bei denen sich der Griff zur Bio-Ware lohnt – folgen die „Clean Fifteen“. Dabei handelt es sich um 15 Lebensmittel, die nicht (oder nur sehr, sehr gering) mit Pestiziden belastet sind. Die amerikanische EWG (Environmental Working Group) bringt jedes Jahr eine Liste mit Früchten und Gemüsesorten heraus, auf der Lebensmittel festgehalten werden, die stark mit Pestiziden belastet sind sowie eine Liste, auf der Lebensmittel festgehalten werden, bei denen man auch zu Ware aus konventionellem Anbau greifen kann:

Clean Fifteen Den PDF-Download der Infografik findest du hier. So kannst du sie dir bequem ausdrucken.
Die Infografik ist nur für den privaten Gebrauch bestimmt und darf nicht werblich genutzt werden!

4 Comments

  • Lizzy sagt:

    Interessante Liste! Ich wusste gar nicht, dass es soetwas gibt. Sind die Ergebnisse aus den USA denn mit denen in der EU vergleichbar? Wir haben hier ja schon deutlich strengere Vorschriften, keinen Gen-Mais etc.
    LG Lizzy

  • Sandra sagt:

    Hallo liebe Hannah, erst einmal toller interessanter Blog. Aber gerade vom
    Spargel berichtete mir letztes Jahr der Demeterhof um die Ecke, dass konventioneller Spargel zum Schutz gegen die Spargelfliege mit ziemlich viel „Chemie“ behandelt wird. Grüße

  • Janine sagt:

    Hallo,
    ich würde auch nie Ananas aus konventionellem Anbau kaufen. Wenn man sich mal über die Bedingungen informiert, unter denen die Bauern leben müssen wegen des vielen Gifts, kriegt man die nicht mehr runter. Klar ist in der geschälten Frucht kaum noch Pestizid nachweisbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spam Schutz! Bitte löse: *