Rezept: Gesunde Frühstückspizza (vegan)

Genau wie ich scheint auch ihr die erste Mahlzeit des Tages zu lieben! Es geht doch nichts über ein leckeres, nahrhaftes Frühstück! Meine Frühstücksrezepte zählen zu den Beiträgen hier auf Projekt: Gesund leben, die am häufigsten gelesen werden. Zum Beispiel meine sommerlichen Overnight Oats aus dem letzten Jahr oder die Frühlingsrezepte, die ich vor kurzem veröffentlicht habe. Grund genug, um euch dieses Rezept zu präsentieren: Eine gesunde, vegane Frühstückspizza:

Rezept Frühstückspizza 1

Die Frühstückspizza ist etwas aufwendiger, als Overnight Oats und eignet sich deshalb besonders gut für faule Sonntage oder andere freie Tage. Das Idee der Frühstückspizza habe ich schon einige Male auf amerikanischen Blogs gesehen und das Rezept an meine Bedürfnisse angepasst:

Zutaten für 2 Portionen:

1 Apfel (ca. 150 g)
100 g Vollkornhaferflocken
1 EL Leinsamen (geschrotet)
100 g gemischte Beeren
100 g Soja-Joghurt
1 EL Chia-Samen*
1 EL Blütenpollen*

Zubereitung:

Den Apfel schälen, achteln und das Kerngehäuse entfernen. Mit 100 ml Wasser in einem Topf erhitzen und einkochen lassen (ca. 6-8 Min.), bis die Apfelstücke weich sind. Das Wasser abschütten und die Apfelstücke mit einem Kartoffelstampfer zu Mus verarbeiten.

Die Vollkornhaferflocken in einem Mixer zu Mehl verarbeiten. Die geschroteten Leinsamen mit 3 EL Wasser vermengen und den Ei-Ersatz einige Minuten quellen lassen. Den Ofen auf 175°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Das Haferflockenmehl mit dem Apfelmus und dem Leinsamen-Ei mit den Händen zu einem Teig kneten. Backpapier auf einem Backblech auslegen und den Teig darauf zu einem Kreis formen. 15 Min. auf der mittleren Schiene backen.

Inwzischen Soja-Joghurt und die Hälfte der Beeren im Mixer pürieren. Den Teig aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Joghurt-Beeren-Sauce darauf verteilen und die restlichen Beeren darüber geben. Mit Chia-Samen und Blütenpollen garnieren und servieren.

 

Rezept Frühstückspizza 2

Beim Belegen eurer Frühstückspizza sind der Fantasie natürlich keine Grenzen gesetzt. Viel Spaß beim Ausprobieren und guten Appetit!

19 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spam Schutz! Bitte löse: *