Grüne Smoothies „to go“ im Vergleich

, ,

Grüne Smoothies erfreuen sich immer größerer Beliebtheit – kaum eine Zeitschrift, kaum ein Magazin hat noch nicht darüber berichtet. Mit dem richtigen Mixer sind die Getränke zu Hause schnell und problemlos zubereitet. Unterwegs gestaltet sich das Ganze schon etwas schwieriger, beispielsweise auf (Geschäfts-) Reisen. Wer auch unterwegs nicht auf seine Grünen Smoothies verzichten möchte, für den habe ich verschiedene Grüne Smoothies „to go“ getestet, die ich euch heute vorstellen möchte. Dies waren meine Testgetränke und gleichzeit waren dies auch alle fertigen Grünen Smoothies, die ich in verschiedenen Geschäften gefunden habe: „Good Vibes“ von Organic Revolution, „green smoothie“ von true fruits, „Grüner Smoothie“ von Voelkel, „Grüner Held Bio-Smoothie“ von Alnavit, „Grüne Smoothie Würfel“ von Govinda.

Grüne Smoothies to go

Hier seht ihr eine Übersicht über Produkte, Preise und Inhaltsstoffe:

Grüne Smoothies to go VergleichZum Vergrößern einfach anklicken.

Im Folgenden berichte ich euch von meinen – natürlich ganz subjektiven – Eindrücken der getesteten Smoothies.

„Good Vibes“ von Organic Revolution

Diesen Smoothie habe ich nur durch Zufall im Kühlregal bei Edeka entdeckt. Den Preis fand ich ganz schön happig (3,99 € / 500 ml – auf den Literpreis bezogen aber natürlich günstiger, als die anderen vorgestellten Smoothies), war aber zu neugierig, weshalb ich ihn mitgenommen habe. Und ich muss sagen: Die 3,99 € haben sich wirklich gelohnt! Die Kombination aus Apfel, Grünkohl und Zitrone hat mir sehr gut geschmeckt! Der Saft ist aufgrund seines Preises für mich nichts für jeden Tag, aber ab und an würde ich ihn mir in jedem Fall wieder kaufen.

EDIT: Es handelt sich hierbei nicht um einen klassischen Grünen Smoothie, sondern um einen kaltgepressten Saft, was auch den Preis erklärt.

„green smoothie“ von true fruits

Nachdem ich das „Gruppenfoto“ oben geschossen hatte, fiel mir durch Zufall noch ein neuer Grüner Smoothie von true fruits in die Hände:

Grüne Smoothies to go true fruits

Bisher kannte ich nur den rechten Smoothie von true fruits, bestehend aus (unter anderem) Spinat, Grünkohl und Matcha, der mir auch sehr gut schmeckt. Der Smoothie hat einen hohen Bananenanteil, den ich persönlich sehr gerne mag. Gespannt war ich auf die neue Komposition bestehend aus (unter anderem) Rucola, Minze und Chlorella. Dieser hat mich leider enttäuscht, der Minzgeschmack war mir viel zu dominant; diesen Smoothie würde ich nicht wieder kaufen.

Voelkel „Grüner Smoothie“

Bei diesem Grünen Smoothie fand ich den Ingwer-Geschmack zunächst sehr dominant, nach und nach hat er mir aber immer besser geschmeckt. War o.k. – aber nichts besonderes. Ich würde ihn vielleicht wieder kaufen, wenn es keine anderen Grünen Smoothies gibt, ich aber unbedingt einen trinken möchte.

Alnavit „Grüner Held Bio Smoothie“

Diesen Smoothie mit Matcha und Spirulina habe ich gemeinsam mit zwei anderen von Alnavit zum Testen zur Verfügung gestellt bekommen. Während mir der gelbe Smoothie (Ingwer und Kurkuma) und der rote Smoothie (Goji und Acai) sehr gut geschmeckt haben, fand ich diesen Smoothie überhaupt nicht lecker. Ich konnte ihn leider nicht einmal austrinken – der Paprika- und Brokkoligeschmack waren mir viel zu stark; kaufen würde ich ihn nicht. Dafür aber die beiden anderen Sorten.

Govinda „Grüne Smoothie Würfel“

Ich muss sagen: Bei den „Grüne Smoothie Würfeln“ von Govinda war ich zunächst sehr skeptisch, vor allem, als ich sie zum ersten Mal in meinem Bio-Supermarkt sah. Der Sinn dahinter war mir nicht ganz klar. Zudem ist der Preis natürlich auch relativ hoch (9,95 € / 70 g). Schnell kam mir dann aber die Idee, dass die Würfel ideal für unterwegs sein müssen. Der Unterschied zu den anderen Produkten ist hier, dass die Würfel erst noch in Flüssigkeit aufgelöst werden müssen, bevor sie trinkfertig sind. Zur Zubereitung eines Grünen Smoothies muss man einfach nur ½ Würfel über Nacht in Wasser einweichen und anschließend mixen. Hier ist natürlich auf Reisen der Nachteil, dass die wenigsten einen Mixer im Gepäck haben. Ich habe aber einmal ausprobiert, ob man ihn auch ohne Mixer trinken kann: Auch mit einer Gabel kann man den eingeweichten Würfel zerdrücken und dann verrühren. Der Würfel kann aber auch pur gegessen werden: Dazu einfach ½ Würfel in dünne Scheiben schneiden und essen; dann aber ausreichend Wasser dazu trinken. Mir hat insbesondere die Kombination aus Moringa Pulver, Datteln, Aprikosen und Bananen gut geschmeckt – am allerbesten mit noch einer halben frischen Banane und (Kokos-) Wasser gemixt.

Grüne Smoothies to go Govinda

Mein Fazit:

Natürlich sind Geschmäcker ganz verschieden. Mir persönlich hat der Saft von Organic Revolution am besten geschmeckt, zweiter Sieger ist für mich der true fruits Smoothie (rechts auf dem Bild oben). Dritter Sieger sind für mich die Grünen Smoothie Würfel von Govinda, obwohl ich diesen anfangs wirklich skeptisch gegenüberstand. Natürlich sind weder die gekauften Smoothies noch die Würfel ein absolutes „must have“ für die Gesundheit – aber mir macht es einfach Spaß, mit solch neuen Produkten zu experimentieren und sie auszuprobieren.

Und nun interessiert mich natürlich, wie ihr eure Grünen Smoothies unterwegs trinkt – nehmt ihr selbst gemachte Smoothies mit oder holt ihr euch auch ab und an einen fertigen Smoothie? Falls ja, welchen mögt ihr am liebsten? Auch wenn ihr noch andere Produkte kennt, könnt ihr sie mir gerne in den Kommentaren hinterlassen. Und wenn ihr sagt, Grüne Smoothies mache ich ausschließlich selber, habe ich demnächst noch einen weiteren interessanten Test für euch! :-)

Die Produkte von Alnavit und Govinda wurden mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

22 Kommentare
  1. Melina
    Melina says:

    Ich muss ganz ehrlich sagen, dass mir die fertigen Varianten immernoch zu viel Frucht (und damit Zucker) enthalten. Ich mache mir meine grünen Smoothies immer selbst. Meistens aus Rucola, Gerstengraspulver, Gurke, Babyspinat, etwas Zitronensaft und ein paar Erdbeeren oder Himbeeren. :)

    Antworten
  2. Sassie
    Sassie says:

    Du hast was das betrifft in Hamburg einfach das Glück, eine große Auswahl zur Verfügung zu haben. Bei mir in Halle gibt es nur True Fruits, aber ich kaufe dafür immer die 750 ml Flaschen für 3,99 – was damit dann am günstigsten ist ;) Außerdem hebe ich die großen Glasflaschen auf, wenn ich selber Smoothies mixe oder mir Tee koche sind die Glasflaschen von der Größe her perfekt! Und True Fruits hat schön viele Sorten zum durchwechseln :)

    Antworten
    • Hannah Frey
      Hannah Frey says:

      Hallo Sassie,

      ja, da hast du recht. Die Flaschen habe ich auch einige Male wiederverwendet, mir ist dabei aber aufgefallen, dass sie sich immer sehr schwer bis teilweise gar nicht mehr öffnen lassen – keine Ahnung, woran das lag :-(

      Liebe Grüße!

      Antworten
  3. Sissy
    Sissy says:

    Ich habe bisher nur den grünen Smoothie von true fruits probiert und muss zugeben, dass mir dieser gar nicht zugesagt hat. Meine selbstgemixten Smoothies Zuhause schmecken mir dagegen viel besser. Die Würfel sind ja auch eine interessante Sache :) Lustig, was es so alles gibt.

    Liebe Grüße,
    Sissy

    Antworten
  4. Juli
    Juli says:

    Hallo Hannah,
    interessanter Test. Bisher habe ich meine grünen Smoothies immer selber gemacht, aber ich werde mir die von Dir vorgestellten Smoothies auch mal anschauen.
    Ich habe letztes Jahr die Frucht-Smoothies von Shameless Smoothies entdeckt. Die trinke ich gerne im Büro, wo ich keine Möglichkeit zum Mixen habe. Nun habe ich gesehen, dass die auch Grüne Smoothies anbieten – kann Dir allerdings mangels Erfahrungswerten nicht sagen, wie sie sind.

    Liebe Grüße,
    Juli

    Antworten
  5. Isabel
    Isabel says:

    Witzigerweise ist mir genau heute auch die neue Sorte vom True Fruits-Smoothie mit Rucola und Minze in die Hände gefallen und sie hat mir ebenfalls nicht geschmeckt. Fand die Minze auch zu dominant, obwohl ich Minze eigentlich sehr gerne mag. Der andere Smoothie mit Grünkohl hingegen ist super.
    Ich greife wirklich nur zu Fertigsmoothies, wenn ich aus Zeitmangel nicht selber mixen kann. Die Auswahl beschränkt sich in meiner Region leider auch nur auf True Fruits. Den Voelkel-Smoothie habe ich allerdings vor kurzem auch schon im Bioladen meines Vertrauens entdeckt, ihn jedoch nicht mitgenommen, weil er nicht im Kühlregal stand. Frische Zutaten und dann nicht gekühlt? Macht mich skeptisch…
    Selbstgemachte Smoothies sind einfach immer noch am Besten und ich freue mich schon auf den von Dir angekündigten Test zu diesem Thema.

    Antworten
  6. Karsten
    Karsten says:

    Moin Moin!
    Meine Lieblingssäfte für unterwegs sind auch, die von Organic Revolution, einfach genial! Liegt aber auch mit daran, dass es kaltgepresste Säfte sind und keine Smoothies. Letztere enthalten im Gegensatz zu den Säften, für meinen Geschmack viel zu viel Zucker.
    Ansonsten stelle ich diverse Säfte gerne per Entsafter zu Hause selbst her.
    Besten Gruß,
    Karsten

    Antworten
    • Hannah Frey
      Hannah Frey says:

      Hallo Karsten,

      du hast recht, bei Organic Revolution handelt es sich um kaltgepresste Säfte und nicht um Smoothies, mein Fehler. Und ich hatte noch gedachte „Irgendwas ist anders…“ ;-)

      Ich habe noch keinen Entsafter, aber der steht schon auf meiner Wunschliste.

      Liebe Grüße!

      Antworten
  7. Maik
    Maik says:

    Zu den Würfeln frage ich mich gerade, ob man sie wirklich mixen muss. Wäre es alternativ nicht ausreichend, den Würfel z.B. mit 0,5 l Wasser in eine 1-l-Flasche zu geben und nach ausreichender Einweichzeit einfach kräftig schüttelt?

    Antworten
  8. Grüne Smoothies Roman
    Grüne Smoothies Roman says:

    Hallo Hannah,

    Super Beitrag! Ich finde schade, dass alle Grünen Smoothies sehr viel Obst und nur gerade so viel Grün enthalten, sodass sie grün aussehen.

    Am wertvollsten sind noch die Grünen Smoothie Würfel von Govinda, die habe ich auch bereits ausprobiert. Allerdings schmeckt das Moringablattpulver sehr gewöhnungsbedürftig.

    Aber besser so ein Grüner Smoothie mit vielen Früchten als Schokolade oder andere Süßigkeiten :)

    Liebe Grüße,
    Roman

    Antworten
    • Hannah Frey
      Hannah Frey says:

      Hallo Roman,

      der Smoothie von true fruits ist nicht einmal richtig grün, dafür aber die Flasche… ;-)

      Ja, Moringa mag ich auch nicht sooo sehr, dafür aber Bananen und Datteln.

      Liebe Grüße!

      Antworten
  9. Andreas
    Andreas says:

    Vitamine sind lichtempfindlich. Weshalb verwenden die meisten smoothie Hersteller durchsichtige statt braune oder grüne Gläser?? Klar damit der Verbraucher das Produkt sehen kann. Aber was ist daran dann noch gesund wenn er noch nicht mal gekühlt wird?

    Antworten
  10. Bianca
    Bianca says:

    Ich liebe den True Fruits Smoothie mit Grünkohl für unterwegs. Und die leere Flasche eignet sich perfekt für selber gemachte Smoothies oder Säfte.

    Bei mir ersetzt so ein Grüner Smoothie auch ab und an eine Mahlzeit. Und dann ist der Preis (im Vergleich dazu, was eine Mahlzeit auswärts sonst kostet) mehr als vertretbar und der Körper dankt es. :)

    Die Version mit Minze werde ich bei Gelegenheit auch mal probieren – vielleicht findet sie bei mir ja einen Liebhaber?!

    Übrigens: Toller Blog! Mach weiter so!

    Antworten
  11. Organic Revolution - SuperJuice!
    Organic Revolution - SuperJuice! says:

    Liebe Hannah,

    vielen lieben Dank für die Blumen und wir freuen uns wirklich, dass dir unser Saft von allen getesteten am besten geschmeckt hat (wir haben auch lange dran gefeilt ;-) ).

    Ich hoffe, es sei‘ gestattet, an dieser Stelle kurz darauf aufmerksam zu machen, dass man bei uns ab sofort auch online bestellen kann und wir außerdem hart daran arbeiten, in immer mehr Geschäften im Kühlregal zu stehen.

    Mach‘ weiter so mit deinem tollen Projekt (Spass und Erfolg seien mit Dir), wir freuen uns auf Deine weiteren Artikel!

    Liebe Grüsse,

    Dein Team von Organic Revolution

    Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Hannas Grüne Smoothies “to go” im Vergleich auf Projekt: Gesund Leben/ Joannas Travelling with organic beauty: meine Lieblinge im März auf […]

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spam Schutz! Bitte löse: *