Superfoods: Hanfsamen

Heute stelle ich euch ein neues Superfood vor: Hanfsamen! Keine Sorge – in diesem Beitrag stelle ich euch keine Drogen mit berauschender Wirkung vor, sondern Speisehanf. Vielmehr sind Hanfsamen wahre Superfoods und reich an gesunden Inhaltsstoffen – high machen sie nicht. Hanf ist eine der ältesten Kulturpflanzen der Welt und wurden schon bei den alten Ägyptern und Chinesen angebaut und hoch geschätzt. Insbesondere der hohe Eisen- und Magnesiumgehalt der Pflanze ist hervorzuheben. Das Magnesium beugt Müdigkeit vor, während das Eisen zu einem normalen Energiestoffwechsel beiträgt und zu einer normalen Funktion des Immunsystems. Aber auch der hohe Anteil an essenziellen Fettsäuren, Mineralien, Vitaminen und Proteinen zeichnet den Hanf aus. Außerdem enthalten Hanfsamen alle essenziellen Aminosäuren.

Hanfsamen

Ich nutze die Hanfsamen als Topping auf meinem Salat, als Müslizutat, im Joghurt, im Smoothie, in Overnight Oats oder zum Kochen und Backen. Hanf ist ungeschält und geschält erhältlich. Geschält hat er eine knackige Konsistenz, die ich sehr gerne mag. Geschält ist er zarter. Hanfsamen haben einen leicht nussigen, etwas süßen Geschmack. Ich nutze die Hanfsamen von Davert* in Rohkostqualität.

BuntWild Müsli1

Beim FoodBloggerCamp habe ich die Müslis von BuntWild kennengelernt. Besonders angetan hat es mir das Hanf-Knusper-Streusel (Zutaten: Hanfpresskuchen, Hanfsaat, Haferflocken, Agavendicksaft, Zitrone und Zucker – alles kbA). Das Besondere an diesem Müsli ist die erste Zutat, die der Rohstoff des Müslis: Presskuchen. Dieser entsteht bei der Gewinnung von Öl und dient als Basis der Knusperstreusel.

Buntwild Müsli2

BuntWild Müsli3

Leider ist das Müsli mit 5,90 € pro 250 g nicht gerade günstig – dass es gut schmeckt, kann ich euch aber versichern. Die Sorten Hanf, Haselnuss, Kokos und Leinsamen habe ich bereits probiert, Kürbis leider noch nicht. Schmeckt aber bestimmt auch sehr lecker. Wenn ihr in Berlin wohnt oder dort zu Besuch seid, könnt ihr die Müslis in der Markthalle 9 in Kreuzberg oder am Samstag am Kollwitzmarkt kaufen. Oder ihr bestellt direkt bei Frau Bunt unter buntwild [at] email.de. Die Bezahlung erfolgt durch Vorkasse. Der Versand kostet 3,90 EUR pro Bestellung.

Habt ihr Hanfsamen schon probiert – und wenn ja, wie verwendet ihr sie?

5 Comments

  • Sina sagt:

    Ich mag Hanfsamen auch sehr gerne und mixe sie mir regelmäßig in meinen Smoothie :)

  • Ina-Christin sagt:

    Ich verwende geröstete Hanfsamen gerne in meinen selbstgebackenen Broten. Durch das kurze Anrösten in der Pfanne entfalten sie im Brot ihr schönes nussiges Aroma. Zudem mag ich den knackigen Biss beim Essen.
    Für mich eines der Lieblingszutaten beim Backen.

  • Bettina sagt:

    Hanfsamen kenne ich bisher noch nicht. Aber werde nun sicher schauen, wo ich sie hier in der Schweiz kaufen kann. Zum Brot backen oder für ein Müsli sicher sehr fein. Danke für die Info’s!

  • Janice sagt:

    Hanfsamen kenne ich bisher nur aus der Ernährung meiner Vögel, aber dann müssen sie nun wohl mit mir teilen ;)
    Ich würde es übrigens toll finden, wenn du uns mal zeigst, wie du Superfoods, Nüsse und Co lagerst. Vom Glas, lichtgeschützten Behältern über den Kühlschrank habe ich schon alles gefunden, aber was ist nun richtig?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spam Schutz! Bitte löse: *