Vinyasa Power Yoga-Ausbildung Teil 4

Zwei Wochen ist Teil 4 meiner Ausbildung zur Vinyasa Power Yoga-Lehrerin nun schon wieder her und erst heute komme ich dazu, euch davon zu berichten. Im Prinzip wären wir damit auch direkt bei einem Thema, das mir gerade ein wenig Sorgen bereitet: ich habe momentan zu wenig Zeit, um mich so intensiv um die Ausbildung zu kümmern, wie ich das gerne machen würde. Neben meiner „normalen Arbeit“ arbeite ich gerade an zwei sehr großen Projekten, die den Feierabend und die Wochenenden einnehmen. Das kommende Wochenende ist unser Adjustments-Wochenende, für das wir einen riesigen Anatomie-Teil und einen Buchreport vorbereiten müssen. Anatomie hatte ich zwar schon während meiner Ausbildung und im Studium, aber natürlich muss das Wissen wieder aufgefrischt bzw. neu gelernt werden. Momentan habe ich noch keine Idee, wie ich das schaffen soll. Wahrscheinlich muss ich selbst ein wenig Druck rausnehmen und schauen, ob ich den ein oder anderen Termin noch verschieben kann. Nun aber erst einmal zum letzten Ausbildungswochenende, dessen Thema die Chakrenlehre war.

Yoga_Ausbildung_Teil4_1

Das letzte Wochenende fing – genau wie das vorletzte – wieder etwas stressig an. Dieses Mal kam ich donnerstags aus Ibiza zurück, hatte dieses Mal aber immerhin etwas mehr Zeit und musste nicht direkt vom Flughafen ins Yoga-Studio. Auf das aktuelle Thema, die Chakren (oder Chakras) habe ich mich vorbildlich vorbereitet ;-) Thema der (ich glaube immer noch) aktuellen Yoga Aktuell waren zufälligerweise die Chakren, weshalb das Heft mit in den Urlaub kam.

Yoga_Ausbildung_Teil4_5

Mir persönlich ist das Thema Chakren ein jedoch wenig zu spirituell, obwohl ich tatsächlich ein Aha-Erlebnis hatte. Nie hätte ich gedacht, dass eine Farbe, auf die ich aktuell stehe, etwas mit dem zu tun haben könnte, was mein Leben gerade stark beschäftigt. Dass es da eine Verbindung geben könnte, hielt ich für ziemlich ausgeschlossen und war dann sehr fasziniert, als ich weiter ins Thema eingestiegen bin und mehr über „mein aktuelles Chakra“ gelesen habe. Die Chakren, unsere Energiezentren, können mit Asanas und Pranayama, aber auch mit Heilsteinen, Gewürzen oder Aromaölen aktiviert werden. Wenn ich „Heilsteine“ nur höre, bin ich ja schon raus! ;-) Trotz Aha-Erlebnis ist mir das Thema zu eso und ich freue mich auf den Anatomie-Teil der Ausbildung ;-) Aber das ist vollkommen in Ordnung, denn ich nehme für mich das mit, was für mich passt und was mich interessiert. Worum es sich bei den Chakren genau handelt, könnt ihr beim Happy Mind Magazine nachlesen. Dort gibt es eine tolle Chakren-Übersicht. Referent war auch bei diesem Wochenende wieder Holger, der gemeinsam mit seiner Frau Romana Inhaber von Unit Yoga ist.

Yoga_Ausbildung_Teil4_2

Ich glaube, ich habe es schon einmal geschrieben: die Räume von UNIT Yoga in Eppendorf, wo ich die Ausbildung mache, sind ein Traum. Für mich sind es die perfekten Räume, um Yoga zu praktizieren. Ich habe das Gefühl, direkt geerdet zu sein, wenn ich sie betrete :-) Falls ihr in Hamburg wohnt oder die Stadt besucht, kann ich euch nur empfehlen, einmal in der Ludolfstraße vorbeizuschauen. Die schönen Räume haben am letzten Wochenende dann auch ein wenig die anspruchsvollen Yoga-Klassen wieder gut gemacht. Muskelkater hatte ich aber komischerweise keinen – obwohl ich die Klassen nicht einfach fand.

Yoga_Ausbildung_Teil4_3 Yoga_Ausbildung_Teil4_4

Alles in allem war das Wochenende wieder sehr schön und ich freue mich – trotz Zeitmangel – auf das nächste Fortbildungswochenende.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spam Schutz! Bitte löse: *