Schneller kochen mit dem Nicer Dicer

Wenn ihr hier schon länger mitlest, wisst ihr, dass es mir wichtig ist, dass mein Essen nicht nur gut schmeckt und gesund ist, sondern auch schnell zubereitet ist. Wer hat schon stundenlang Zeit, hinter’m Herd zu stehen? Ich jedenfalls nicht. So versuche ich, nicht länger als 30 Minuten zum Kochen aufzuwenden. Ich habe mir im Laufe der Zeit einige Tricks angeeignet, mit denen das besser funktioniert. Aber auch das richtige Werkzeug hilft mir dabei, möglichst wenig Zeit zum Kochen aufzuwenden. Versteht mich nicht falsch, ich liebe es, zu kochen. Oft esse ich mit meinem Freund aber erst zwischen 20 und 21 Uhr, also sehr spät, weil wir beide lange arbeiten. Dann bin ich einfach froh, wenn das Kochen schnell geht und ich mich anschließend ausruhen kann. Eines dieser Werkzeuge, das die Zubereitungszeit minimieren, ist der Nicer Dicer*.

Obstsalat Nicer Dicer 1

Meinen Nicer Dicer habe ich vor einigen Jahren von meiner Mama geschenkt bekommen, die ihr Modell auch schon länger besitzt. Damals gab es ihn bei real zu kaufen. Wie ich gelesen habe, muss man online wohl aufpassen, weil auch einige minderwertige Kopien im Umlauf sind. Dieses Modell* hier ist aber das Original. Seit ich ihn besitze, ist der Multischneider aus meiner Küche nicht mehr wegzudenken. Mit dem Küchenhelfer kann man Obst und Gemüse ganz schnell und unkompliziert in Würfel, Stifte, Viertel, Achtel oder Scheiben schneiden, man kann hobeln, reiben u.v.m. Zudem kann der Behälter zur Aufbewahrung oder zum Transport benutzt werden – für mich ist das ideal, denn so wird die Zeit beim Gemüse und Obst schnippeln sehr verkürzt.

Obstsalat Nicer Dicer 2

Wie das bei mir aussieht, habe ich anhand eines Obstsalates für euch festgehalten. Einfach das Obst auf den gewünschten Aufsatz legen…

Obstsalat Nicer Dicer 3

…und den Deckel (links im Bild oben) zudrücken.

Obstsalat Nicer Dicer 4

Der fertige Obstsalat sieht dann erstmal so aus:

Obstsalat Nicer Dicer 5

Und anschließend so:

Obstsalat Nicer Dicer 6

Der einzige Nachteil ist in meinen Augen, dass die Aufsätze manchmal etwas schwer zu reinigen sind. Sie dürfen nicht in die Spülmaschine und müssen von Hand gewaschen werden. Dabei muss man aufpassen, dass man sich nicht verletzt, denn die Messer sind recht scharf. Deshalb benutze ich den Nicer Dicer nicht, wenn ich nur zwei Tomaten schneiden muss, sondern eher, wenn ich viel Gemüse oder Obst schneiden möchte. Da leistet der Nicer Dicer mir aber seit Jahren gute Dienste und ist seit ich ihn habe eines meiner liebsten Küchengeräte.

12 Comments

  • Cathy sagt:

    Oh der sieht echt toll aus! Und so praktisch.
    Nicht, dass meine Küchenschränke nicht sowieso schon überquellen würden vor Küchenutensilien, aber DEN würde ich mir wohl auch noch zulegen! :)
    Vielleicht habe ich die Tage ja mal genug Geld in der Tasche. ^^

    Ganz liebe Grüße,
    Cathy

    • Hannah Frey sagt:

      Hallo Cathy,
      ich habe ihn zwar wie geschrieben von meiner Mama geschenkt bekommen, aber er wäre mir das Geld auch wert – ich benutze ihn wirklich oft und spare so viel Zeit ein :-)
      Liebe Grüße!

  • Sandra sagt:

    Super, lieben Dank für die Vorstellung dieses Gerätes. Ich liebäugele schon sehr lange damit, mir so etwas zuzulegen. Ich kochte selten bis nie, mache aber oft Salat und esse viel Obst, und das ganze Schnippeln nervt mich schon irgendwie.
    Ich war mir nie sicher ob sich die Anschaffung lohnt, aber ich glaube jetzt werde ich ihn mir doch anschaffen.
    Bisher hatte ich immer einen V-Hobel, der mir gute Dienste geleistet hat. Aber mittlerweile sind beide Exemplare stumpf und brüchig geworden (ich habe immer die älteren Modelle von meinen Eltern geerbt, wenn sie sich etwas Neues gekauft haben). Also wird es Zeit für etwas Neues :-)
    Danke!

    Liebe Grüße,
    Sandra

  • Muddelchen sagt:

    Hach, da isser wieder :) Ich liebäugle auch schon eine ganze Weile damit, da ich oft und eigentlich gern meine Sachen schnibble..aber manchmal ist es doch praktischer und vor allem schneller..bin immer noch hin- und hergerissen, wirklich so viel Geld dafür auszugeben, aber jeder, der ihn hat, ist begeistert bisher…also lohnt es sich wohl ^^

  • Isabel sagt:

    Liebe Hannah,

    zurück aus dem Urlaub habe ich mich erstmal durch Deine letzten Beiträge, die ich verpasst habe, gelesen. Der Tipp mit dem Nicer Dicer kommt mir gerade recht. Das Schnippeln von Obst und Gemüse nimmt wirklich immer die meiste Zeit in Anspruch und schon eine Weile bin ich auf der Suche nach so einem Küchenhelfer. Aber irgendwie habe ich es immer wieder aufgeschoben. Der Preis ist natürlich nicht ohne, aber nun aus sicherer Quelle zu hören, dass sich die Anschaffung lohnt und der Nicer Dicer seinen Preis wert ist… Ich werde ihn mir zulegen! Danke für den Tipp!

    Liebe Grüße, Isabel

  • jul sagt:

    hallo hannah,
    der post ist schon alt, ich hoffe, du liest dann noch die kommentare?
    mich würde interessieren, wie das mit hartem gemüse, zb kürbis oder rote bete ist, schneidet er das auch ohne probleme?
    danke & schöne grüße,
    jul

  • Jutta Mosandl sagt:

    Hallo Hannah,
    bin durch Zufall auf deine Seite gestoßen, als ich zum Nicer Dicer recherchiert habe, den ich auch gleich gekauft habe
    nicht zuletzt auch wegen deiner Bewertung.
    Werde mir in jedem Fall auch das eine und andere Buch von dir zulegen.
    Gefällt mir alles sehr gut!

    Viel Erfolg wünscht dir
    Jutta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spam Schutz! Bitte löse: *