Vinyasa Power Yoga-Ausbildung Teil 3

Bereits zwei Wochen liegt mein 3. Ausbildungswochenende der Vinyasa Power Yoga-Ausbildung bei UNIT Yoga nun schon hinter mir. Die Zeit vergeht einfach so wahnsinnig schnell (ich glaube, ich erwähnte das an anderer Stelle schon mal…;-) ). Es kommt mir immer noch so vor, als hätte ich mich gerade erst zur Ausbildung angemeldet und nun habe ich 1/4 der Ausbildung bereits absolviert!

Yoga SutraDass das Ausbildungswochenende für mich etwas stressig begann, habe ich euch ja bereits im vorletzten Beitrag zu meinem Urlaub im Sporthotel auf Fuerteventura erzählt. Da unser Rückflug Verspätung hatte, musste ich quasi direkt vom Flughafen (mit kurzem Zwischenstop zu Hause, um meine gepackte Yogatasche zu holen) zu UNIT Yoga nach Eppendorf. Dort angekommen, fiel der kurzzeitige Stress dann aber direkt wieder von mir ab – kein Wunder, bei den schönen Räumlichkeiten! Kaum angekommen, ging es auch schon los: das Thema des 3. Ausbildungswochenendes war das „Yoga Sutra“. „Sutra“ bedeutet „Faden“ und das Yoga Sutra* ist sozusagen ein „Leitfaden für Yoga“. Das Yoga Sutra wurde von dem indischen Gelehrten Patanjali verfasst, über dessen Leben nichts bekannt ist – es steht nicht einmal genau fest, wann er gelebt hat. Vermutet wird, dass das Werk im 4. oder 5. Jahrhundert nach Christus entstand. Dennoch hat es an Aktualität bis heute nicht verloren und so hatten wir ein tiefgründiges Philosophie-Wochenende. Es macht viel Spaß, immer weiter in das sehr große Thema „Yoga“ einzusteigen, so auch an diesem Wochenende!

Neben den Theorieteilen haben wir uns natürlich auch weiter in der Praxis geübt. Holger, der mit seiner Frau Romana Inhaber des UNIT Yoga ist, führte uns durch das Wochenende und hat uns verdeutlicht, dass selbst vermeintlich einfache Asanas wie z.B. der Krieger ganz schön anstrengend sein können! ;-) So hatte ich am Sonntag ganz schönen Muskelkater im Rücken. Was mir aber schon positiv aufgefallen ist: mein Rücken gewöhnt sich so langsam an das lange Sitzen auf den Meditationskissen und die Rückenschmerzen kommen nicht mehr ganz so schnell. Wenn man sonst nur auf Stühlen sitzt und dann plötzlich stundenlang auf einem Meditationskissen, ist das ganz schön hart!

Alles in allem war es wieder ein interessantes Wochenende, welches wir in Form eines Buchreportes über das Yoga Sutra* zu Hause noch vertiefen mussten. Das habe ich diese Woche erledigt und jetzt gilt es erst einmal, während der Sommerpause alles nachzuarbeiten – denn zugegebenermaßen fehlte mir dazu in den letzten Wochen leider die Zeit. Neben der Theorie will natürlich auch das Anleiten geübt werden und die eigene Praxis darf dabei ebenfalls nicht zu kurz kommen. Außerdem nöchte ich das November-Thema schon vorbereiten, auf das ich mich besonders freue: Anatomie! Anatomie habe ich bereits in meiner Ausbildung und während des Studiums ausführlich gelernt, aber ich freue mich, dabei noch einmal eine neue Perspektive einzunehmen und das Thema aus Yogalehrer-Sicht zu betrachten. Im Online-Bereich der UNIT Ausbildung gibt es für die Teilnehmer der Ausbildung interessante Videos dazu, wo alles ausführlich erklärt ist. Außerdem haben wir bereits ein Skript bekommen, sodass wir schon vorarbeiten können. Zusätzlich besorge ich mir noch die Yoga-Anatomie-Bücher von Ray Long, die wir ebenfalls für die Ausbildung brauchen. Im September geht es dann aber erst einmal mit dem Thema Energielehre weiter.

Ich wünsche euch einen guten Start ins Wochenende! :-)

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spam Schutz! Bitte löse: *