Vegan grillen – Ideen und Rezepte

Ich muss zugeben: obwohl ich mich seit über 10 Jahren vegetarisch ernähre, kam bei mir bisher statt Fleisch immer nur eines auf den Grill – Grillkäse. Dabei gibt es so viele leckere, rein pflanzliche Rezepte für einen gemütlichen Grillabend. So nahm ich mir vor, bei der nächsten Gelegenheit einmal vegan zu grillen und neue Rezepte auszuprobieren. Und je mehr ich mich damit beschäftigt habe, desto begeisteter bin ich, wie viele tolle Möglichkeiten es gibt, fleischlos zu grillen. Ob Gemüsebratlinge, Gemüsespieße (oder Obstspieße zum Nachtisch), Gemüsepäckchen, gefüllte Pilze, Maiskolben, Kartoffeln, Salate, Beilagen und selbstgemachte Saucen, Dips und Cremes… veganes Grillen ist nicht nur super lecker, sondern auch sehr vielseitig. Nun müssen wir nur noch hoffen, dass das Wetter bald wieder schöner wird, sodass wir noch öfter grillen können! :-)

Vegan_grillen2

Zur engeren Auswahl der Gerichte habe ich das Buch „Vegan grillen – Köstliche Rezepte fürs Grillvergnügen“* zu Rate gezogen. In dem Buch sind einige tolle Rezepte enthalten. Alle Rezepte, die ich bisher nachgekocht habe, haben sehr gut geschmeckt! Was ich jedoch nicht so sehr mag sind Kochbücher ohne Fotos, hier sind leider nur Zeichnungen einiger Gerichte enthalten. Wer darauf verzichten kann, dem kann ich das Buch nur ans Herz legen!

Vegan_grillen_Köstliche_Rezepte_fürs_Grillvergnügen

Folgendes habe ich mit meiner Mama und meiner Schwester an unserem Grillabend zubereitet:
Hirsesalat

Tomatencreme
Provenzalische Spieße
Rote-Linsen-Burger
Seitan-Würstchen

Auch ein Tabouleh oder einen Quinoa-Salat schmecken als Beilage zum Grillen sehr lecker!

Vegan_grillen_BulgursalatDie Rote-Linsen-Burger haben in der Herstellung etwas länger gedauert, waren aber auch sehr lecker. Auch den „Fleischessern“ haben sie gut geschmeckt. Auf Grundlage verschiedener Hülsenfrüchte lassen sich ganz einfach Burger herstellen. Diese Bärlauch-Quinoa-Burger beispielsweise haben auch sehr gut geschmeckt.

Vegan_grillen_Couscous_Rote_Linsen_Burger

Gemüsespieße machen vielleicht einen eher langweiligen Eindruck – ich finde sie aber auch sehr lecker. Einfach Gemüse aufspießen, eine Marinade darüber geben (hier aus Limettensaft, Olivenöl, Pfeffer und Salz) und ab auf den Grill. Zum Nachtisch kann man auch einfach Obstspieße grillen – auch das schmeckt total lecker!

Vegan_grillen_Gemüsespieße

Normalerweise bin ich kein Fan von Fleischimitaten. Veganes Steak, Tofu-Salami oder Veggie Grill-Schnecken kommen mir fast nie in den Einkaufskorb. Die Seitan-Würstchen von Alnatura jedoch schmecken mir sehr gut. Seitan wird aus Weizen hergestellt und ist bei Zöliakie, also Glutenunverträglichkeit, nicht geeignet. Bei solchen Fleischersatzprodukten sollte man immer beachten, dass es sich dabei um ein stark verarbeitetes Fertigprodukt handelt. Aber ab und an zum Grillen finde ich sie in Ordnung. Auch Fleischessern schmecken die Würstchen übrigens gut!

Vegan_grillen_Seitan_Würstchen1 Vegan_grillen_Seitan_Würstchen2

Als Dip habe ich eine Tomatencreme aus pflanzlicher Margarine, getrockneten Tomaten, Knoblauch und Gewürzen zubereitet.

Vegan_grillen_TomatencremeWir hatten einen schönen und sehr leckeren Grillabend und ich freue mich schon auf die nächste Runde! :-)

Vegan_grillen1

10 Comments

  • Die veganen Frikadellen muss ich mir merken. Ich such noch nach DEN perfekten zum selber machen.

    Aber die Seitan Würstchen von Alnatura kaufe ich nich mehr.
    Man kann für 1/6 des Preises mindestens 3x so viel Seitan herstellen zu Hause… nur mit Mehl, etwas Salz und Wasser. :)

  • Stephie sagt:

    Liebe Hannah,
    durch Zufall bin ich auf Dein Blog gestoßen und ich bin begeistert! So viele tolle Rezepte! Da wühle ich mich mal weiter durch… Vielleicht magst Du bei mir auch mal schauen: http://www.stephiespost.blogspot.de
    Auch ich setze auf gesunde Ernährungsweise und erfinde hier und da passende Rezepte. Derzeit lebe ich vegan (seit 1 Jahr)und treibe täglich Sport. Es geht mir gut!
    Vielen Dank für Deine Anreize hier –
    LG, Stephie

  • ELBKÖCHIN sagt:

    Lustig, die Würstchen hatte ich auch schon in der Hand. Auch ich bin nicht so begeistert von Ersatzprodukten, daher habe ich sie wieder zurückgelegt. Aber beim Grillen braucht man einfach etwas, was nicht auseinanderfällt, daher müsste man ja auch selbstgemachten Seitan erst in eine grillfähige Form bringen. Patties finde ich auch super, ich packe sie meist in Backpapier, um die Gefahr des Auseinanderfallens zu begrenzen ;-) Ich freue mich immer sehr über fleischlose, wenn möglich vegane Ideen zum Grillen, danke für den netten Beitrag! Liebe Grüße, Bianca

    • Hannah Frey sagt:

      Hallo Bianca,
      ja, ständig müssen diese Produkte nicht sein, ich esse die auch nur selten :-) Ab und an finde ich sie dann aber doch ganz lecker. Seitan einfach selbst zu machen, ist ja auch eine tolle Idee, da bin ich noch nicht drauf gekommen ;-) Werde aber mal schauen, wie das funktioniert, danke für den Tipp! :-)
      Liebe Grüße,
      Hannah

  • tatjana sagt:

    Das sieht ja echt lecker aus :)
    Sommerlich und gesund ♥

    LG
    Tatjana

  • Tatjana R. sagt:

    Liebe Hannah!

    Ich bin heute auf deinen Blog gestossen und finde ihn einfach toll! =) Hab mir schon einige Rezepte notiert, die ich demnächst ausprobieren möchte.

    Was hattet ihr denn für einen leckeren Drink beim Grillen?

    Lieben Gruss,
    Tatjana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spam Schutz! Bitte löse: *