FIBO 2014 in Köln: Leitmesse für Fitness, Gesundheit und Wellness

,

„Hey Kölle, do ming Stadt am Rhing, he wo ich jroß jewode ben…“ Na gut, genau genommen bin ich nicht in Köln aufgewachsen, aber nur wenige Kilometer entfernt. So habe ich mich im Vorhinein sehr auf das Wochenende im Rheinland und den damit verbundenen gestrigen Besuch auf der FIBO 2014 gefreut. Die FIBO ist DIE internationale Leitmesse für Fitness, Gesundheit und Wellness. Schon bevor die Messe am Donnerstag überhaupt ihre Türen geöffnet hat, war sie bereits ausverkauft. 116.000 Besucher haben die Messe von Donnerstag bis Sonntag besucht. Und das hat man in der Stadt deutlich gemerkt: überall sah man Menschen in Fitnesskleidung oder mit Einkaufstüten von der Messe. Und auch im Hotel schienen, abgesehen von einem Junggesellenabschied, alle Gäste zur FIBO zu wollen. Knapp 700 Aussteller präsentierten sich selbst, aktuelle Trends und Neuheiten auf 135.000m², verteilt auf acht Messehallen.

FIBO_2014_06Hier zunächst einige Eindrücke von der Messe:

FIBO_2014_01FIBO_2014_07Es gab zwei Stände, an denen Grüne Smoothies verkauft wurden. Allgemein fiel mir auf: es gab nirgendwo typische Messe-Goodies – dafür waren die Preise für Essen und Getränke messetypisch total überteuert. Eine kleine Portion Obst beispielsweise kostete 5 Euro. Kleidung und Nahrungsergänzungsmittel habe ich mir nicht näher angeschaut. Auf die aktuellen Kollektionen der Fitnessbekleidung gab es in der Regel aber Messerabatte.

FIBO_2014_02Treppen steigen im Fitnessstudio? Diese Geräte kannte ich bisher nicht – und weiß auch nicht, was ich davon halten soll. Treppen steigen kann ich schließlich auch zu Hause ;-) Interessant war übrigens, dass selbst auf der FIBO (Fitness- und Gesundheitsmesse!!!) super viele Leute die Rolltreppen genommen haben. Wahrscheinlich sind sie die Zielgruppe für dieses Fitnessgerät ;-)

Womens_Health FIBO_2014_03 FIBO_2014_04 FIBO_2014_05 FIBO_2014_08 FIBO_2014_09 FIBO_2014_10 Kettle_Vegetable_ChipsDie Gemüsechips sind aus dem Englischen Laden (An Sankt Agatha 41), es gibt sie – zumindest hier in Hamburg – aber auch bei Edeka. Pastinake, Rote Bete und Süßkartoffel – mega lecker!Kölner_Dom Kölner_Dom_Hohenzollernbrücke Merzenich_KölnDie beste Bäckerei überhaupt! Wenn ihr in der Domstadt seid, ist ein Besuch bei Merzenich Pflicht!Rewe_to_go_Köln „Rewe to go“ ist in meinen Augen auch ein super Angebot, gerade für Touristen. Schon öfter hatte ich, wenn ich neu in einer Stadt war, das Problem, nirgends etwas halbwegs gesundes zu finden. Oft finde ich, wenn ich ortsunkundig bin, nicht mal einen Supermarkt. „Rewe to go“ gibt es in Köln neben der Filiale in der Hohe Straße auch im Hauptbahnhof. Hier gibt es kleingeschnittenes Obst und Gemüse, aber auch ganze Äpfel, Bananen und viel mehr. Für mich war dies ein tolles Angebot, welches ich gerne genutzt habe.

Alles in allem hatte ich ein schönes Wochenende in Köln. Die FIBO jedoch hat mich persönlich ein wenig enttäuscht, ich habe mir die Messe anders vorgestellt. Die Angebote fand ich persönlich sehr Bodybuilding-lastig und habe mir mehr Fitness und Gesundheitsangebote gewünscht. Beispielsweise gab es eine ganze Messehalle, in der sich alles um Sonnenbänke und Bräune gedreht hat – das finde ich auf einer Gesundheitsmesse nicht angebracht, dürften doch die Gesundheitsrisiken durch die künstliche Bräune mittlerweile jedem bekannt sein. Nächstes Jahr fahre ich wahrscheinlich wieder hin, werde dann meinen Fokus aber auf die Vorträge und Expertenforen legen.

Wart ihr auch auf der FIBO? Falls ja, wie fandet ihr die Messe?

2 Kommentare
  1. Carolin
    Carolin says:

    Hallo Hannah,

    Danke für deinen Fibo-Beitrag.
    Ich war am Samstag dort und es ist mir sehr ähnlich ergangen wie du es hier geschildert hast.
    Ich liebe Fitness, aber so krasses Bodybuilding ist wirklich nicht so mein Fall – ich denke, dass mir manches deshalb irgendwie so erdrückend vorgekommen ist. Auch das mit den Solarien haben ich auch nicht ganz nachvollziehen können, vor allem da sie ja wirklich gesundheitsschädigend sind… Allgemein hat mir der „healthy lifestyle“-Aspekt ein bisschen gefehlt bzw. hätte für meinen Geschmack mehr im Fordergrund stehen können. :-)
    LG aus Bremen!

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spam Schutz! Bitte löse: *