Unterwegs gesund essen: Vesperboxen und Interview mit Sabrina (Harrcore)

In meinem Blogpost über Snacks für unterwegs habe ich schon angekündigt, dass noch ein Beitrag über selbst gekochtes Essen für die Mittagspause folgen wird. Also nicht nur Snacks, sondern ganze, selbstgemachte Mahlzeiten für unterwegs. Sabrina ist bekannt dafür, ihr gesundes Vesper selbst zuzubereiten und mit in die Uni und zur Arbeit zu nehmen. Auf ihrem Blog harrvesper und ihrem Instagram-Account  liefert sie Inspirationen für gesunde Mahlzeiten zum Mitnehmen. Sabrina war so lieb, mir einige Fragen zum Thema „Vesperboxen“ zu beantworten, die ihr unten seht.

harrcore

Liebe Sabrina, auf deinem Blog harrvesper und auf Instagram zeigst du deinen Lesern regelmäßig die Inhalte deiner gesunden Vesperboxen. Du bist bekannt dafür, dass du dein Essen für unterwegs selbst zubereitest und mitnimmst. War das schon immer so oder was war der Auslöser dafür?
Als ich noch daheim gewohnt habe, hat mir meine Mutter bis zum Abitur jeden Tag ein Vesper gepackt. Meistens gab’s Brot, Obst und eine Süßigkeit. Nachdem ich dann ausgezogen bin, hatte ich keinen Bedarf an Boxen. Das große Vespern hat sich erst im 2. Studienjahr entwickelt – anfangs zunächst nicht ganz freiwillig. Ich könnte nämlich plötzlich nicht mehr mittags daheim kochen, sondern hatte an manchen Tagen durchgehend Vorlesungen, sodass mir nichts anderes übrig blieb, als mir etwas mitzunehmen und es im Hörsaal zu essen. Zunächst war ich auch wenig begeistert darüber. Ich hielt ein paar Bilder auf meinem alten Blog fest, damals hieß die Kategorie noch „What’s in my Vesperbox“. Und dann hat sich alles irgendwie entwickelt. Parallel begann ich zu dem Zeitpunkt, mich wieder intensiver mit dem Thema Ernährung auseinanderzusetzen. Meine Vesperbeiträge waren sehr beliebt bei den Lesern und es begann mir plötzlich richtig Spaß zu machen. Nachdem ich dann auch angefangen habe vor den Prüfungen in der Bibliothek zu lernen, war es vollkommen um mich geschehen. Mittlerweile kann ich mir meinen Alltag ohne mein leckeres Essen gar nicht mehr vorstellen.

Hast du ein Lieblingsrezept für deine Vesperboxen oder probierst du immer wieder neue Gerichte aus?
Wer mir auf Insta oder dem Vesperblog folgt, wird wissen – ich poste nie einen Inhalt doppelt. Von der Grundidee sind viele Sachen ähnlich, aber ich verändere immer zumindest eine Kleinigkeit. So wird es nie langweilig. Ein Linsencurry geht einfach immer!

Nimmst du neben deinen Vesperboxen auch Snacks mit, wenn du unterwegs bist? Falls ja, welche gesunden Snacks kannst du anderen empfehlen?
Nüsse! Gesundes Fett, viel Eiweiß, super lecker – für mich der perfekte Snack. Ich habe immer etwas dabei. Eine Notfallbanane ist auch nicht schlecht, falls der Blutzuckerspiegel mal in den Keller rutscht. Ansonsten empfehle ich Gemüsesticks und Proteinmuffins.

Neben qualitativ hochwertigem und gesundem Essen liebst du japanische Grüntees und arbeitest sogar seit kurzem in einem Teegeschäft. Welche Tees kannst du Grüntee-Einsteigern empfehlen?
Einen mittelklassigen Sencha. Ich würde nicht mit einem allzu hochwertigen Tee anfangen, da sich Gespür und Geschmack entwickeln müssen, und auch nicht mit einem sehr günstigen, da diese oft nicht schmecken. Parallel dazu einen chinesischen Tee, um festzustellen, in welche Richtung der eigene Geschmack geht. In vielen Teeläden kann man Proben kaufen, wir bieten beispielsweise ganze Sets an, um unser Sortiment kennenzulernen. Das ist gerade am Anfang sehr wichtig! Idealerweise kann man den Tee vor dem Kauf verkosten. Ich nehme mir für unsere Kunden gerne viel Zeit und gieße ihnen einige Teesorten auf. Tee ist ein wunderbares Getränk und es gibt für jeden eine passende Sorte, man muss sie nur finden!

Liebe Sabrina, vielen Dank für deine spannenden Antworten! Sabrina arbeitet übrigens bei The English Tearoom in Stuttgart, falls ihr euch einmal von ihr beraten lassen wollt.

Nimmst du dir auch Vesperboxen mit gesundem Inhalt von zu Hause mit oder kaufst du dein Essen unterwegs?

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spam Schutz! Bitte löse: *