Abwarten und Grüntee trinken

„Abwarten“ ist immer so eine Sache. Sehr schwierig, wenn man zu der Sorte Mensch gehört, die alles immer direkt haben muss. „Tee trinken“ dagegen kann ich viel besser als abwarten. Tee ist mein absolutes Lieblingsgetränk, egal zu welcher Jahreszeit. Ich trinke täglich mindestens zwei Liter Tee und habe bereits eine riesige Sammlung verschiedenster Tees. Kaffee trinke ich zwar auch ab und zu, aber im Herzen bin ich doch eine Teetante. Es gibt unendlich viele Teesorten und ich bin der Überzeugung, dass es für jeden den passenden Tee gibt. Am meisten trinke ich Grüntee, nicht nur wegen seiner positiven Auswirkungen auf die Gesundheit, sondern vor allem, weil er mir am besten schmeckt.

Abwarten und Grüntee trinken
Grüner Tee gilt als ideales Getränk für Gesundheitsbewusste. Vor über 4.000 Jahren durch Zufall in China entdeckt, ist Grüntee auch heute noch fester Bestandteil asiatischer Trinkkultur. Und auch hierzulande mutiert grüner Tee zum Lifestyle-Getränk – und das mit gutem Grund. Eine Vielzahl von internationalen Studien hat belegt, dass der regelmäßige Konsum von grünem Tee gesundheitsfördernde und präventive Wirkungen hat. Grüntee beeinflusst unsere Gedächtnisleistung positiv und hat einen beruhigenden und entspannenden Effekt. Eine aktuelle Studie des Health Care Products Research Laboratory in Tokio ergab sogar, dass grüner Tee beim Abnehmen unterstützend wirkt (und hat natürlich Null Kalorien). Er stärkt zudem das Immunsystem und fängt freie Radikale ab. Außerdem bekämpft grüner Tee durch seinen Koffeingehalt (bzw. Teein) Müdigkeit und steigert die Konzentration.

Grünen Tee gibt es in unendlich vielen Geschmacksrichtungen, so dass für jeden etwas dabei ist. Er wird anders zubereitet als herkömmliche Tees: übergossen wird er mit höchstens 70-80°C, die Ziehzeit beträgt lediglich 1,5 – 3 Minuten. 

Ich trinke gerne aromatisierten Grünen Tee, aber auch pure Sorten. Ein guter Grüntee (Sencha) für Teeneulinge ist „Sencha Schlaflos“ von Tee Gschwendner. Wer viel Kaffee trinkt, um sich wach zu halten oder wach zu werden, für den ist der „Sencha Schlaflos“ der ideale Tee, denn in diesem Tee ist sehr viel Koffein enthalten. Da ich auf Koffein absolut nicht reagiere, kann ich locker 2 Kannen „Sencha Schlaflos“ am Tag (selbst vor dem Einschlafen) trinken und nichts passiert. Von Freunden weiß ich aber, dass sie nur 1-2 Tassen „Sencha Schlaflos“ trinken und schon topfit sind (der ein oder andere ist nicht nur topfit, sondern sogar hyperaktiv…).

Einer meiner Lieblingstees im Winter ist auch ein Sencha von Tee Gschwendner, und zwar „Sencha Claus“. Dieser Tee schmeckt nach Weihnachten, ich trinke ihn aber das ganze Jahr über weil er so lecker ist. Kaufen kann man ihn aber nur von Oktober bis Januar. „Sencha Claus“ enthält gehackte Mandeln, Zimtstückchen, Haselnusskrokant und Orangenblüten.

Es freut mich, wenn ich den ein oder anderen dazu motivieren kann, mein Lieblingsgetränk zu probieren. Am besten nicht nur wegen seiner gesundheitlichen Wirkungen, sondern, weil er gut schmeckt! :-)

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spam Schutz! Bitte löse: *